Volt ist zur Bundestagswahl deutschlandweit wählbar

Volt ist zur Bundestagswahl deutschlandweit wählbar

29.07.2021
“Wir sind startklar: Trotz erschwerter Bedingungen durch die Pandemie ist Volt erstmals zur Bundestagswahl in allen 16 Bundesländern wählbar.
  • Landeswahlleiter*innen lassen Volt in allen 16 Bundesländern zur Wahl am 26. September 2021 zu
  • Ziel der ersten paneuropäischen Partei ist Neue Politik in einem Neuen Europa
  • “Nationale Parteien stoßen an ihre Grenzen. Es muss ein europäischer Ruck durch Deutschland gehen”, sagt Volts Parteivorsitzende Friederike Schier

Berlin, 30. Juli 2021 – 2017 gegründet, 2021 große Ziele bei der ersten Bundestagswahl: Am 26. September will die paneuropäische Partei Volt Deutschland für Neue Politik in einem Neuen Europa in den Bundestag einziehen. Heute entschieden die 16 Landeswahlausschüsse, dass Volt in allen Bundesländern und demnach bundesweit zur Wahl zugelassen ist. 

“Wir sind startklar: Trotz erschwerter Bedingungen durch die Pandemie ist Volt erstmals zur Bundestagswahl in allen 16 Bundesländern wählbar. Im bundesweiten Wahlkampf der kommenden zwei Monate werden unsere 198 Kandidierenden nun aufzeigen, warum es Volt als Stimme der europäischen Einigung im Bundestag braucht”, freut sich Parteivorsitzende Friederike Schier und erklärt: "Mit dem Ende der Ära Merkel ist es Zeit für einen Neustart - ob bei Klima, Digitalisierung oder Bildung. Nationale Parteien können diese Herausforderungen nicht adäquat lösen. Es muss ein europäischer, pragmatischer Ruck durch Deutschland gehen - und dafür steht Volt. Mit dieser Botschaft werben wir bei den Wähler*innen um ihre Stimme - ob an den Haustüren, auf den Straßen, bei unseren Festivals und Politik Battles oder auf den digitalen Plattformen. Wir freuen uns sehr auf diese spannende Zeit mit vielen Tausend Menschen in Deutschland, die sich für Volt und eine progressive paneuropäische Politik einsetzen."
Die junge Partei hat in kürzester Zeit erste wichtige Erfolge verbuchen können: In Europa sind heute ganze 65 Mandatsträger*innen vertreten, davon 49 in Deutschland auf kommunaler Ebene. Seit der Europawahl 2019 sitzt Damian Boeselager für Volt im Europäischen Parlament und im März 2021 sind drei Volt-Mitglieder ins erste Nationalparlament überhaupt in den Niederlanden eingezogen. Das deutsche Team will bei der Wahl an die bisherigen Erfolge auf allen Ebenen in Europa anknüpfen.