Aus einem Funken Hoffnung wird ein brennendes Feuer - Andrea Venzon

Ein kurzer Bericht über die Entstehung von Volt im Land der Rosen, Karaoke und der aktuellen EU-Präsidentschaft....

Die Parteigründung von Volt Bugarien war eine bewegende Erfahrung. Ich wünschte, mehr unserer nicht-bulgarischen Mitglieder hätten an diesem 24-Stunden-Marathon teilnehmen können, bei dem aus dem interessanten Projekt Volt eine echte politische Partei wurde (wie es auch in Deutschland und Belgien bereits der Fall ist!).

Bei meiner Landung in Sofia wurde ich vom lokalen Team in einer beeindruckenden, modernen Flughafenhalle begrüßt - ein erstes sichtbares Zeichen für die Vorteile, die die Europäische Union einem ihrer jüngsten Mitgliedstaaten gebracht hat. Obwohl Bulgarien Nettoempfänger von EU-Transfers war, unterstützten nur 55 % der Befragten die EU-Mitgliedschaft im Jahr 2017 (49 % im Jahr 2016), was einmal mehr zeigt, wie schwierig es für Europa ist, im Leben seiner Bürger auf positive Art und Weise präsent zu sein. Etwas, das wir radikal verändern wollen.

Nach ein paar Stunden Wartezeit kamen Damian (VP) und Mike (Tech Lead, oder wie er es vorzieht "Director of Technologies") zu mir und gemeinsam wagten wir uns in diese warme und einladende Stadt, ohne zu wissen, dass uns die bisher größte Volt "Kraftprobe" bevorstand. Beim Abendessen wurden wir unter anderem von Nastimir Ananiev begrüßt. Nastimir ist der neu gewählte Präsident von Volt Bulgarien und die treibende Kraft hinter dem beeindruckenden Wachstum des dortigen Verbandes. Dazu kam Boris Borissov, stellvertretender Leiter und wichtiger Part des europäischen Teams, in dem er unsere Spendenaktion koordiniert. Auch Zlatimira Colova, unsere Brüsseler Botin, begrüßte uns in Sofia. Sie hatte damals Nastimir auf Volt aufmerksam gemacht. Eine gute Nacht voll Schlaf lud unsere Akkus für den nächsten Tag wieder auf.

Dieses Gefühl von "hier passiert gerade etwas Großartiges".

Als wir am Veranstaltungsort ankamen, wurde uns klar, dass dies ein besonderer Tag werden würde. Hunderte von Menschen reisten aus allen Ecken des Landes an (und nicht nur aus Bulgarien und Europa - ein Mitglied kam sogar aus Atlanta, USA!). Noch überwiegend jung, repräsentierten die örtlichen Volter das gesamte Spektrum der Gesellschaft dank der großartigen Arbeit des lokalen Teams bei der Einbindung bestehender "Netzwerke", wie z.B. Bürgervereinigungen, Sportverbände oder gleichgesinnte Aktivisten. Von erfahrenen Bürgermeistern vom Land bis zu 18-jährigen Millenials aus der Hauptstadt, Volt Bulgarien repräsentiert wirklich jeden!

Nach der Registrierung der 500 Gründungsmitglieder (!!!) wurde die Veranstaltung von einer Gruppe traditioneller bulgarischer Musiker mit der Ode an die Freude eröffnet - was wirklich ergreifend war. Erlebnisse wie diese repräsentieren die Arbeit von Volt: Europa in unsere Gemeinschaft einbringen, in Vielfalt vereint sein. Danach hatte ich die Gelegenheit, einige Gedanken im Plenum auszutauschen (und Damian war nicht glücklich darüber, dass ich mein Hemd nicht in die Hose gesteckt hatte!) - hier die wichtigsten Botschaften, die ich versucht habe zu vermitteln:

  • DER GEIST HINTER ALLEM: Das ist Europa, und Europa ist hier. Alle Plakate erinnerten die Gäste daran und auch Damian betonte es in seiner Rede. Wir verkörpern den Geist, für den wir eintreten: ein geeinteres Europa, als eine Gemeinschaft unterschiedlicher Menschen, die eine gemeinsame Vision und Richtung für Europa haben.
  • "WOW" AN VOLT BULGARIEN, UND NICHT NUR DAS: Vor sechs Monaten traf ich Nastimir zum ersten Mal in meinem Leben in einem italienischen Restaurant in Brüssel. Bei einem Tiramisu diskutierten wir die Möglichkeiten von Volt in Bulgarien. Heute ist Volt Bulgarien zum leuchtenden Stern der Volt-Galaxie avanciert - Quelle von Best Practices und Inspiration für uns alle! Innerhalb eines Jahres hat Volt Tausende von Unterstützern versammelt, drei Parteien gegründet und ist in 25 europäischen Ländern präsent. Das ist eine tolle Leistung, die wir nie vergessen sollten. Ohne berühmte Namen und Gelder ist es uns gelungen, eine beeindruckende Infrastruktur zu schaffen - herzlichen Glückwunsch an alle Volter, von Lissabon bis Warschau, von Kopenhagen bis La Valletta!
  • 3 WICHTIGE BOTSCHAFTEN FÜR ALLE VOLTER: An die Gründungsmitglieder von Volt Bulgarien (und jetzt alle Leser) gerichtet: Ich bat die Gründungsmitglieder, sich auf drei Aktionen als Unterstützer unserer Bewegung zu konzentrieren:

1) Menschen dazu inspirieren, Verantwortung zu übernehmen und so die Gesellschaft, in der wir leben, zu verändern.

2) Reale Probleme lösen. Wir machen Politik, um Probleme zu lösen, die das Leben der Bürger betreffen, und nicht, um in einem Ledersessel zu sitzen.

3) Mit gutem Beispiel vorangehen, denn wenn wir die Politik verändern wollen, müssen wir unseren eigenen, hohen Ansprüchen gerecht werden!

Nach meiner Ansprache gab Damian einen Überblick über die Zeit vor den Wahlen und betonte einmal mehr, warum er persönlich sehr glücklich ist, ein Teil von Volt zu sein. Alle Mitglieder hatten dann die Möglichkeit, über das Statut abzustimmen und beschlossen, Nastimir zu ihrem Präsidenten zu wählen! Danach wurde Volt Bulgarien Realität und begann den Prozess, als politische Partei nach bulgarischem Recht anerkannt zu werden!

Der Tag ging weiter mit gemeinsamen Arbeitssitzungen, tollen Gesprächen und einer hervorragenden Karaoke-Nacht mit dem Kernteam (wo ich die Erwartungen nicht erfüllte, weil ich mich zurückhielt, mit einem Neapolitaner zum Lied "Azzurro" an einem Gesangswettbewerb teilzunehmen).

Was können wir alle von Volt Bulgarien lernen?

Wie Ihr vielleicht mitbekommen habt, war der Tag unvergesslich. Was kann jeder Volter von unseren bulgarischen Kollegen lernen?

  • SETZT EUCH FÜR EURE SACHE EIN: Die meisten Menschen, die Volt Bulgarien gegründet und diese große Veranstaltung mitorganisiert haben, sind Arbeiter und Studenten, oft auch mit familiären Verpflichtungen. Allerdings haben sie ihre Freizeit einer Mission geopfert, die sicherstellt, dass Volt eine echte Chance hat, ein Land zu verändern, das heute noch ein Mindesteinkommen von rund 260 Euro pro Monat und viele strukturelle Herausforderungen hat. Ich bin sicher, dass viele von uns bereits viel tun, aber dies ist ein echtes Beispiel für ein Team, das für das, woran es glaubt, alles gibt.
  • SEID PROFESSIONELL, SEID EIN TEAM: Außerdem habe ich bei meinem kurzen Austausch mit den lokalen Mitgliedern festgestellt, dass sich jeder von ihnen sehr auf die Arbeit der anderen zu verlassen schien - kurz gesagt, sie zählen aufeinander wie in einem echten professionellen Umfeld. Als Freiwillige sind wir oft mit Zeitdruck und schwierigen Situationen konfrontiert. Die Lektion, die wir hier lernen können, ist die folgende: Seid hochprofessionell in euren Aufgaben und kommuniziert im Voraus, was Ihr in der begrenzten Zeit für unsere Teams tun oder nicht tun könnt. Das sorgt für mehr Effizienz und einen besseren Teamgeist - wusstet Ihr, dass die bulgarischen Teammitglieder gemeinsam eines ihrer Mitglieder (welcher Name wurde zufällig gewählt) zu unserem Pariser Retreat sponsern?

  • ARBEITET HART, FEIERT NOCH HÄRTER: Während wir am Wochenende effizient und professionell gearbeitet haben, wurde eine bestimmte Zeit auch darauf verwendet, die Erfolge im Team zu feiern, sei es auf der Bühne der Versammlung oder in der Karaoke-Bar. Es ist äußerst wichtig, dass wir uns immer daran erinnern, dass alles, was wir bei Volt erreichen, auf dem guten Willen und dem Engagement herausragender Freiwilliger beruht und nicht verwirklicht werden könnte, wenn wir nicht eine Gruppe von Visionären wären, die für eine bessere Zukunft arbeitet. Treffen, diskutieren und feiern - ich persönlich genieße es, mit diesem Projekt unglaubliche Menschen in jeder Ecke Europas kennenzulernen, und ich hoffe, Euch geht es genauso!

Be the first to comment

Please check your e-mail for a link to activate your account.