Beethovenhalle: Das Kind aus dem Brunnen holen, das wir nicht hinein geworfen haben

Beethovenhalle: Das Kind aus dem Brunnen holen, das wir nicht hinein geworfen haben

09.11.2022
Die Baustelle der Beethovenhalle im November 2022: Endlich geht es hier in geordneten Bahnen weiter
Die Baustelle der Beethovenhalle im November 2022: Endlich geht es hier in geordneten Bahnen weiter
Die Baustelle der Beethovenhalle im November 2022: Endlich geht es hier in geordneten Bahnen weiter

Jahrelang war auf dieser von Beginn falsch aufgesetzten Baustelle unklar, wer die Verantwortung trägt und wie die Kommunikation laufen muss, damit sie in geordnete Bahnen kommt. Viele Akteure haben sich vornehm zurückgehalten, weil sie sich an dieser heißen Kartoffel nicht die Hände verbrennen wollen.

Seit Anfang 2021 hat die Koalition daran gearbeitet zu verstehen, was in diesem komplexen Projekt eigentlich das Problem ist und stand dann vor der Frage: "Abreißen oder zu Ende bauen?". Wir von Volt halten Abreißen für keine vermittelbare Option. Daher haben wir zusammen mit Katja Dörner, David Thyssen und Tom Schmidt intensiv daran gearbeitet, die Baustelle nun endlich auf einen klaren Pfad zur Fertigstellung zu bringen.

Das ist nun gelungen und unserer besonderer Dank gilt diesen dreien: Katja Dörner, David Thyssen und Tom Schmidt dafür, dass sie sich zusammen mit dem SGB und der Koalition weit über das Erwartbare hinaus dafür eingesetzt haben, das Kind aus dem Brunnen zu holen, das wir dort nicht hinein geworfen haben.