Volt Europa MEP Damian Böselager läd zum Kaffee

Volt Europa MEP Damian Böselager läd zum Kaffee

9/9/2020, 6:31:04 AM

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie herzlich dazu einladen, Volts Europaabgeordneten persönlich kennenzulernen:

 
Volt Europa MEP Damian Boeselager lädt Bonner auf eine Tasse Kaffee ein

Freitag, den 11. September 2020 von 9 bis 12 Uhr am Friedensplatz

Auf ein Tässchen Europa

Mitglied des Europäischen Parlaments, Damian Boeselager von der Partei „Volt“, wird diesen Freitag, den 11. September 2020 um 9 Uhr, am Friedensplatz interessierte Bonner auf eine Tasse Kaffee einladen. Gesprächsthemen werden von Volt‘s Ambitionen für die Stadtratswahlen bis hin zu den innovativen Politik-Ansätzen reichen, die Volt in Brüssel vorantreibt. Zudem wird er erklären warum Volt als Europa-Partei seit Jahrzehnten in Bonn verwurzelte Menschen dafür begeistert für Volt bei Kommunalwahlen anzutreten. Da gehört beispielsweise Volt’s Europäische Perspektive dazu, die die besten Lösungen für Bonn aus Ansätzen und Ideen aus ganz Europa überblickt: “ Digitale  Verwaltung  wie  in  Estland - Volt macht’s wählbar!”

Der Vorsitzende der jungen Volt-Partei in Deutschland ist diese Woche ebenfalls in Bonn zu Besuch, um die letzten Züge des Wahlkampfs des mit 160 Freiwilligen und 35 Parteimitgliedern starken Bonner Volt Teams zu begleiten. Paul Loeper wird am Donnerstag Abend beim regelmäßigen „Meet&Greet“ der Bonner Volt Gruppe bekannten Gesichtern sowie neuen Interessierten für Fragen zur Verfügung stehen. Paul ist seit ganz am Anfang dabei und hat damit die Entwicklungen von Volt von einer winzigen Gruppe Europabegeisterter, zu einer Europaweiten Bewegung mit Zehntausenden von Mitgliedern aus erster Reihe mitverfolgt. Diese Woche findet das Treffen auf der Hofgartenwiese um 18 Uhr statt.

Über Volt Bonn

Mit dem Motto „Europäisch denken – lokal handeln“ tritt Volt erstmals zur Kommunalwahl in Bonn an. Mehr als fünfhundert Unterschriften hat die Partei in nur zwei Wochen gesammelt und wird am 13. September für den Stadtrat antreten. Zur Europawahl 2018 bekam Volt in Bonn bereits 1,8 Prozent der Stimmen. Mit dem gleichen Ergebnis wird die Partei in den Stadtrat einziehen. 

Im Zentrum steht die pragmatische Idee der „Best Practices“: Gut funktionierende Lösungen und Erfahrungen aus ganz Europa sollen als Basis genutzt und auf Bonn übertragen werden. Egal, ob es dabei um die Bewältigung des Klimawandels oder der sozialen Ungleichheit geht. „Wir müssen das Rad nicht neu erfinden. Viele Städte haben bereits sehr gut funktionierende Lösungen gefunden. Davon kann auch unsere Stadt profitieren. Bonn wird nicht nur von anderen Ländern lernen, sondern auch Vorreiter für andere Städte in Europa werden“, sagt dazu Friederike Martin (33), Volt-Spitzenkandidatin für den Stadtrat. Die junge Partei bezeichnet sich als paneuropäisch und ist in ganz Europa aktiv.

Bei der Europawahl im letzten Jahr trat Volt Europa, die progressive Europa Partei und Bewegung zum ersten Mal an. Und das mit Erfolg, denn Volt-Kandidat Damian Boeselager wurde ins Europäische Parlament gewählt. Nachdem Volt den großen Sprung in die europäische Politik geschafft hat, ist nun Zeit, die gewonnene Energie auch in der Kommunal- und Landespolitik einzusetzen. Dafür trat Volt bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg an und erreichte aus dem Stand 1,3 Prozent. In Bayern hat es Volt nicht nur in Bamberg in den Stadtrat geschafft, in München regiert Volt in einer gemeinsamen Fraktion mit der SPD. In Zeiten von Populismus und Hetze möchte Volt als frische und aufstrebende Kraft ein Gegengewicht darstellen und mit pragmatischen Lösungen für eine gerechte, solidarische und nachhaltige Zukunft in Europa arbeiten. Um diese Zukunft mitzugestalten, setzt die Bewegung auch lokal an und tritt bei den anstehenden Kommunalwahlen in NRW neben 8 anderen Städten auch in Bonn an. 

Über Volt Europa

Volt. Der Name ist Programm – (erneuerbare) „Energie für Europa“. Volt wurde im März 2017 von einer Französin, einem Italiener und einem Deutschen als Reaktion auf den Brexit und den erstarkenden Rechtspopulismus in Europa gegründet. Ihr Ziel: Die erste echte europaweite Partei aufzubauen.

Die Bewegung zielt darauf ab, ein Europa zu verwirklichen, das all seinen Bürgerinnen und Bürgern eine Stimme verleiht. Volt glaubt daran, dass globale Herausforderungen gesamteuropäische Lösungen 

erfordern. Volt ist mittlerweile in 30 Staaten Europas vertreten, mit Teams in hunderten europäischen Städten.

Für Interviewanfragen oder weitere Informationen wenden Sie sich an

Dennis Joya Moralez 

Presseteam Volt Bonn

presse@voltdeutschland.org

Website | Facebook | Instagram

Weitere Informationen zu Volt Deutschland: 

https://www.voltdeutschland.org/partei