Dr. Steve Hildebrandt

Listenplatz 1, Mecklenburg-Vorpommern

Moin, mein Name ist Steve Hildebrandt. Ich bin am 30.05.1979 in Leipzig geboren und wohne seit 2001 in Rostock.

Wer bist du?

Ich bin Biologe mit dem Schwerpunkt Ökologie und habe im Anschluss in Neurobiologie promoviert. In meiner Freizeit beschäftige ich mich mit Europapolitik, Kampfsport und meiner Gartenarbeit. Ich habe in den letzten Jahren viele verschiedene Tätigkeiten ausgeübt und viele Bereiche der Wirtschaft gesehen. Am prägendsten waren für mich aber die Probleme in Bildung, Gesundheit und Klimaschutz.

An Klimaschutz und besserer Bildung führt nichts vorbei.

Was bedeutet Europa für dich?

Europa bedeutet für mich Vielfalt, Reisefreiheit, Chancen und ein gemeinsames Ziel. Europa ist, wenn es handlungsfähiger ist, der nächste Schritt für die Entwicklung der beteiligten Staaten. Es zeigt, das Gespräche für lange Zeit für Frieden sorgen können. Es bedeutet für uns alle die Gewährleistung von Freiheit und Demokratie. Es verwirklicht die Idee von Menschen- und Bürgerrechten, Partizipation, Rechtsstaatlichkeit und Solidarität, nicht immer perfekt, aber es wird immer besser. Es ist ein starker Wirtschaftsraum, der seine Ideale in die Welt trägt.

Warum trittst du zur Bundestagswahl an?

Ich möchte aktiv etwas verändern. Es wird die Zukunft unserer Jugend verkauft. Heute ist Geld mehr wert als Bildung und Klimaschutz. Ich möchte helfen ein besseres und gleichberechtigtes Schulsystem aufzubauen, wo junge EU-Bürger*innen lernen sozial zu denken und gemeinsam neue Ziele für uns alle zu definieren. Ich möchte helfen mehr Verständnis für die Natur aufzubauen und für eine neue grüne Industrie und Landwirtschaft kämpfen. Dabei ist es wichtig, das wir uns nicht auf ein System verlassen, sondern das wir uns divers aufstellen. Denn genau so vielfältig wie das Leben, ist die Möglichkeit an Lösungen für unsere Probleme.

Warum braucht es eine europäische Partei im Bundestag?

Eine europäische Partei ist der nächste logische Schritt auf dem Weg zu einem geeinten Europa. Gemeinsame Ziele und ein innerparteilicher Austausch ermöglichen ein besseres Verständnis für die Probleme der anderen. So können gemeinsam Lösungen gefunden werden. Ganz im Sinne von Best Practices. Genau diese Idee vertritt Volt.

Was ist deiner Meinung nach die größte Herausforderung vor der Europa steht und welche Lösungsansätze siehst du?

Ich glaube die nächste große Aufgabe ist mehr europäisch zu handeln und zu denken. Wir denken noch zu viel in Staaten anstatt im Geiste Europas. Ein guter Weg ist eine europäische Partei, ein weiterer Weg ist eine Veränderung der Einstimmigkeit im Europa Rat bei sensiblen Angelegenheiten. Hier muss ein Mehrheitsrecht kommen um schneller Erfolge zu erzielen.

Diese Kandidat*innen könnten Dich auch interessieren

Merle Pelikan

Merle Pelikan

Listenplatz 2

Rebekka Müller

Rebekka Müller

Spitzenkandidatin für Volt Deutschland

Hans-Günter Brünker

Hans-Günter Brünker

Spitzenkandidat für Volt Deutschland