Fabian Gaukel

Listenplatz 2, Baden-Württemberg

Fabian Gaukel, langer roter Bart und Jacket auf einer Wiese vor einem Gebäude mit Kuppel

Volt ist nicht nur eine Partei sondern eine Gemeinschaft in der europaweit jede*r die selben Rechte hat. Ich wünsche mir das für alle EU-Bürger*innen!

Mein Name ist Fabian Gaukel, ich wurde am 5. Oktober 1996 in Bruchsal geboren und habe vor 3 Jahren meine Ausbildung als Fachinformatiker abgeschlossen.

Wer bist du?

Als Kind habe ich viele Dinge ausprobiert, am längsten aktiv war ich im Fußball-, Schach- und im Schützenverein, dabei war vor allem auch das Vereinsleben immer wichtiger Bestandteil bei dem auch meine Eltern sich immer engagiert haben. Mit Politik konnten sie nie viel anfangen ich war aber schon früh interessiert, fand aber keine Partei wirklich ansprechend, als ich vor über 2 Jahren dann Volt entdeckte, wusste ich aber direkt, dass ich hier bleiben möchte und mittlerweile nimmt es auch den größten Teil meiner Freizeit ein. Beruflich habe ich vor 3 Jahren meine Ausbildung zum Fachinformatiker in Baden-Baden abgeschlossen, mittlerweile arbeite und wohne ich in Karlsruhe.

1,5 Grad Erderwärmung - Das ist für mich die einzige Grenze in Europa.

Was bedeutet Europa für dich?

Europa steht für mich für Frieden und Freiheit. Es ist ein Garant für unsere Menschenrechte und unseren Wohlstand. Wir sind mehr als nur ein Kontinent: Nach Jahrzehnten des Krieges haben wir uns zusammengeschlossen, zunächst als Wirtschaftsunion und nun wachsen wir in immer mehr und mehr Bereichen zusammen. Für mich kann die Zukunft Europas nur in einer vereinten föderalen Republik liegen.

Warum trittst du zur Bundestagswahl an?

Ich trete zur Bundestagswahl an, weil wir einen Wechsel in der Politik brauchen und weil Volt diesen Wechsel verkörpert. Zu lange wurde die Politik von Ideologie und Lobbyismus geprägt, unser Land nur verwaltet anstatt vorangebracht. Es wird Zeit für eine evidenzbasierte und progressive Politik, die nicht nur an die nächsten 4 Jahre denkt sondern an die nächsten 4 Jahrzehnte. Wir brauchen Politiker*innen die Politik für und mit allen Menschen machen.

Warum braucht es eine europäische Partei im Bundestag?

Europa beeinflusst uns alltäglich auf so viele verschiedene Arten und wir wären mit Deutschland nicht dort wo wir heute stehen, würde es die europäische Union nicht geben. Wir alle profitieren von Europa. Als Individuen, als Gesellschaft und als Wirtschaftsnation. Die EU gibt uns die Möglichkeit nicht nur unsere eigene Zukunft sondern die der ganzen Welt positiv zu gestalten. Dennoch ist sie selten Thema und wirklich über Europa gesprochen wird nur alle 5 Jahre bei der Europawahl. Das müssen wir ändern und Europa in das Blickfeld jedes Menschens bringen. Wir sind Teil von Europa und Europa ist Teil von uns, das muss sich auch endlich im Bundestag widerspiegeln.

Was ist deiner Meinung nach die größte Herausforderung vor der Europa steht und welche Lösungsansätze siehst du?

Unsere aktuelle Gemeinschaft in Europa beruht auf einem Wirtschaftszusammenschluss, der nachträglich erweitert wurde und politische Institutionen “aufgesetzt” bekommen hat. Dadurch haben wir eine in vielen Teilen dysfunktionale Union, die von nationalen Befindlichkeiten geprägt wird anstatt Politik für die europäische Gesellschaft zu machen.
Wir brauchen eine Reform, im Endeffekt einen Neustart unserer Zusammenarbeit - Demokratie und Gesellschaft müssen die Grundlage dieser Zusammenarbeit sein und nicht allein die Wirtschaft. Um die großen Herausforderungen unserer Zeit gemeinsam zu meistern und auch für zukünftige Krisen gewappnet zu sein, brauchen wir ein wirklich vereintes Europa, das transparenter, demokratischer und vor allem näher an den Bürger*innen ist.

Diese Kandidat*innen könnten Dich auch interessieren

Dr. Jördis Hollnagel

Dr. Jördis Hollnagel

Listenplatz 1, Direktkandidatin für Ludwigsburg (Wahlkreis 265)

Milena Schiller Ninô

Milena Schiller Ninô

Listenplatz 3, Direktkandidatin für Emmendingen-Lahr (Wahlkreis 283)

Kai Stricker

Kai Stricker

Listenplatz 4

Birgit Seibel

Birgit Seibel

Listenplatz 5, Direktkandidatin für Böblingen (Wahlkreis 260)

Jan Peter König

Jan Peter König

Listenplatz 6, Direktkandidat für Stuttgart II (Wahlkreis 259)