Leonard Sophie Trautmann

Listenplatz 1, Thüringen

Leonard Sophie Trautmann

Demokrat mit Leib und Seele, der nachts von mehr Bürgerbeteiligung und Transparenz in der Politik träumt und unser Bildungssystem besser machen will.

Mein Name ist Leonard Sophie Trautmann, kurz Leo, geboren in Dresden und in einem kleinen Dorf in der Nähe aufgewachsen.

Wer bist du?

Ich bin 23, studiere hier in Jena mittlerweile seit 4 Jahren Lehramt für die Fächer Deutsch und Philosophie und träume von einem besseren Bildungssystem. Nachdem ich mich intensiver mit unserem Bildungssystem auseinandergesetzt habe, ist mir aufgefallen, dass das zur Zeit nicht so ist, wie ich mir das vorstelle: inklusiv, individuell und digital. Um das zu ändern, bin ich seit Juni 2019 bei Volt. Seit etwas mehr als einem Jahr bin ich Landesvorsitzender von Volt Thüringen. Volt nimmt mittlerweile einen Großteil meiner Zeit ein - den Rest davon verbringe ich mit wandern und Radfahren oder in der Oper bzw. im Theater.
Vielleicht wunderst du dich, warum ich einen weiblichen und einen männlichen Vornamen habe. Ich wurde als “Sophie” in einem weiblichen Körper geboren, aber ich habe mich schon als kleines Kind eher als Junge gefühlt. Vor etwa einem halben Jahr habe ich dann beschlossen meinen Vornamen zu ändern, d.h. ich behalte “Sophie” als meinen weiblichen Vornamen und setze “Leonard” als männlichen Vornamen davor. Diese Namensänderung ist noch nicht offiziell, deswegen wundere dich bitte nicht, wenn du an manchen Stelle (z.B. auf dem Stimmzettel) nur “Sophie” siehst.

Man sagt immer: Mit Bildung gewinnt man keine Wahlen. Ich denke: Ohne Bildung gewinnt man überhaupt nichts!

Was bedeutet Europa für dich?

Europa ist für mich eines der größten und wichtigsten Projekte unserer Zeit. Es geht vor allem um Frieden, Freiheit und Demokratie. Ich sehe in Europa ein Modell für die ganze Welt: Wenn wir es hier schaffen können, dass viele verschiedene Kulturen und Nationen dauerhaft friedlich zusammenleben können, muss das auch weltweit möglich sein. Aber ich habe hier gleich mit den ganz großen Träumen angefangen - bleiben wir erstmal ganz klein und direkt bei uns vor der Haustür. Ich wage es gar nicht, mir auszurechnen, wie viele Sachen wir überall verbessern könnten, wenn wir in ganz Europa noch enger zusammenarbeiten würden. Das geht von Konzepten für Fahrradwegen über die digitale Verwaltung bis zu meinem Lieblingsthema Bildung. Bei allen politischen Handlungsfeldern ermöglicht es uns die europäische Gemeinschaft, dass wir die besten Ideen (“Best Practices”) austauschen können. Wir sind alle so vielfältig, aber in dieser Vielfalt liegt unsere Stärke und ich glaube, dass wir sie noch viel besser nutzen können.

Warum trittst du zur Bundestagswahl an?

Für mich ist Bildung DAS Thema, weshalb ich irgendwann mal angefangen habe, mich so richtig mit Politik zu beschäftigen, denn Bildung ist meiner Meinung nach nicht nur der Schlüssel jedes Menschen zu einer besseren Zukunft, sondern auch dafür verantwortlich, wie sich ein Staat und eine Gesellschaft weiterentwickeln. Eine starke nachhaltige Wirtschaft, ein moderner Staat und eine offene, demokratische Gesellschaft brauchen kluge Köpfe, die politisch gebildet sind, an den neuesten Technologien forschen und demokratische Werte verinnerlicht haben. Bei ihrer Bildung sollten keine Kosten und Mühen gescheut werden und auch darauf geachtet werden, dass alle jungen Menschen annähernd gleiche Chancen auf eine qualitativ hochwertige Bildung haben.

Seit mehr als vier Jahren setze ich mich in meinem Lehramtsstudium mit Bildung im allgemeinen und Schulbildung im Besonderen auseinander und habe gelernt: Es geht so viel besser! In vielen Klassenzimmern sieht es heute noch so aus wie vor 50 Jahren. Während die restliche Welt sich weiterdreht, scheint unser Bildungssystem weitestgehend still zu stehen. Die Digitalisierung ist noch längst nicht in den Schulen angekommen und die Themen Inklusion, Integration und echte Chancengleichheit werden oft als “nicht umsetzbar” abgetan. Doch wollen oder können wir wirklich dort aufhören, wo es schwierig wird? Sind gute Bildung und soziale Gleichberechtigung so wenig wichtig, dass wir nicht alles versuchen sollten, sie zu realisieren? Ich will diese Themen angehen und deshalb will ich in den Bundestag.

Warum braucht es eine europäische Partei im Bundestag?

Bei der Bundestagswahl steht natürlicherweise die Zukunft Deutschlands im Fokus. Aber hier haben wir als paneuropäische Partei den Vorteil, dass wir die besten Ideen (“Best Practices”) aus ganz Europa gesammelt haben, um sie jetzt in Deutschland zu etablieren. Keine andere Partei ist europaweit so gut vernetzt wie Volt. Darüber hinaus ist uns als Europa-Fans eines klar: Wir müssen die Europäische Union reformieren, damit sie europäische Politik noch besser regeln kann. Das geht aber natürlich nur mit den Mitgliedsstaaten und deshalb wollen wir auch in den Bundestag. Daneben ist es auch wichtig, auf allen politischen Ebenen Europa zu vertreten, um die europäische Idee weiter zu verbreiten. Deshalb tritt Volt auf allen Ebenen zu Wahlen an.

Was ist deiner Meinung nach die größte Herausforderung vor der Europa steht und welche Lösungsansätze siehst du?

Um ehrlich zu sein, weiß ich gar nicht, was die größte ist. Manche würden wahrscheinlich die Klimakrise nennen, andere vielleicht die Coronakrise. Jedoch gibt es meiner Meinung nach nur einen wirklich guten Weg, um mit beidem und allen weiteren möglichen Krisen fertig zu werden: echte Teamarbeit. Es hinzubekommen, dass Europa wirklich als Team arbeitet - insbesondere bei der Bewältigung von Krisen - halte ich auch für eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Dazu müssen wir alle Menschen in ganz Europa so gut wie möglich zusammen bringen. Wir müssen lernen, uns zu verstehen und unsere Verschiedenheiten zu unserem Vorteil zu nutzen. Wir müssen voneinander und miteinander lernen, um alle Herausforderungen gemeinsam zu bewältigen. Alleingänge bringen uns nicht weiter, denn kein Staat kann derartige Krisen wie den Klimawandel oder eine Pandemie allein bewältigen.

Diese Kandidat*innen könnten Dich auch interessieren

Maximilian Volz

Maximilian Volz

Listenplatz 2

Rebekka Müller

Rebekka Müller

Spitzenkandidatin für Volt Deutschland

Hans-Günter Brünker

Hans-Günter Brünker

Spitzenkandidat für Volt Deutschland