Luca Alexandra Beitz

Listenplatz 1, Hamburg und Direktkandidatin Hamburg-Wandsbek (Wahlkreis 22)

Bild von Luca Alexandra Beiz in einem bunten Rahmen

Für Klimagerechtigkeit, Gleichberechtigung und Menschenrechte! Denn die Werte, die wir in Europa vertreten wollen, müssen für alle gelten.

Ich bin Luca Beitz, wurde am 03.09.1997 in Wiesbaden geboren und lebe seit meinem 11. Lebensjahr in Hamburg.

Wer bist du?

2015 habe ich in Hamburg-Volksdorf mein Abitur gemacht. Anschließend habe ich vieles ausprobiert, um herauszufinden, wo ich hinwill. Beginnend mit einem Job als Servicekraft, über ein Praktikum in einer Werkstatt für Metallverarbeitung, zwei Semestern Studium des Rettungsingenieurwesens, einem dreimonatigen Aufenthalt in Thailand, dem Start des Studiums der technischen BWL mit Logistikschwerpunkt, studienbegleitenden Tätigkeiten als Tutorin, Rezeptionistin in einem Hostel, einem administrativen Praktikum in einem Gin-Startup und in der Produktion von Bienenwachstüchern. Im September 2020 habe ich mit Volt und der Initiative #EuropeCares endlich das gefunden, wonach ich so lange gesucht habe. Volt hat mir gezeigt, dass Politik anders geht. Und hier bin ich, als Kandidatin für den Bundestag!

Europa muss Menschenwürde, Freiheit, Demokratie, Gleichheit, Rechtsstaatlichkeit und die Wahrung der Menschenrechte für alle bedeuten!

Was bedeutet Europa für dich?

Europa war für mich lange selbstverständlich. Ein Frieden, über den ich nicht nachdenken musste und Einhaltung meiner Rechte, die ich wenig wertgeschätzt habe.
Heute weiß ich: Europa ist ein Privileg, aber Europa ist auch Arbeit. Wir sind noch lange nicht da, wo wir sein müssen. Nur durch Zusammenhalt können wir es schaffen, dass Europa bei der globalen Entwicklung mithalten kann und wir unseren Anspruch nicht verlieren. Wir müssen Ressourcen bündeln, Ideen und Lösungen miteinander teilen und uns gegenseitig vertrauen. Gemeinsam müssen wir unsere europäischen Werte umsetzen und für sie einstehen!

Warum trittst du zur Bundestagswahl an?

Vermutlich bin ich im Herzen mehr Aktivistin als Politikerin, doch ich bin davon überzeugt, dass politische Krisen nur von innen heraus gelöst werden können. Deshalb kandidiere ich für den Bundestag. Ich trete an für Menschlichkeit, Offenheit, Europa, für Konstruktivität, für Zusammenhalt, für Menschenrechte, für das Klima, für die Tiere.
Ich bin davon überzeugt, dass eine neue und bessere Form der Politik und Gesellschaft möglich ist. Wir brauchen diesen Wandel - jetzt.

Warum braucht es eine europäische Partei im Bundestag?

Wir müssen Europa leben, im Herzen (und in) der Politik. Wir, als Europäer*innen haben so viel miteinander gemein. Um das Potential Europas auszuschöpfen und es zu dem zu machen, was es sein könnte, bedarf es einer europäischen Partei. Ein europäisches Miteinander, in dem niemand vernachlässigt wird. Nur gemeinsam können wir grenzübergreifende Lösungen entwickeln und Politik neu gestalten - für ein grünes und faires Europa!

Was ist deiner Meinung nach die größte Herausforderung vor der Europa steht und welche Lösungsansätze siehst du?

Meiner Meinung nach besteht eine der größten Herausforderungen aktuell darin, dass wir die Rechte von Menschen auf der Flucht einhalten, vor allem das Recht auf Asyl und auf körperliche Unversehrtheit. Die Krise an den Außengrenzen Europas ist politisch provoziert. Das Verhalten von europäischen Nationalstaaten hinsichtlich dieser Thematik ist zu verurteilen und abschreckend. Wir dürfen nicht zulassen, dass der Egoismus und die Abschottung der einzelnen Länder in Europa weiter zunimmt, sondern aktiv dagegen vorgehen.

Wir brauchen sowohl eine Reformierung der EU und der Zuständigkeiten, damit einhergehend von Frontex, als auch ein neues, funktionierendes Asylsystem.
Das neue System muss zügig funktionieren, sowohl an den Außengrenzen, als auch in den einzelnen Ländern. Wir müssen Behörden und staatliche Autoritäten, die Menschenrechte verletzen, belangen, Seenotrettung muss entkriminalisiert werden und sichere Fluchtrouten müssen geschaffen werden.

Wir müssen Menschen wie Menschen behandeln, Politiker*Innen müssen Verantwortung übernehmen! Europa ist solidarisch - das müssen wir zeigen und durchsetzen!

Diese Kandidat*innen könnten Dich auch interessieren

Dirk Kotte

Dirk Kotte

Listenplatz 2

Rebekka Müller

Rebekka Müller

Spitzenkandidatin für Volt Deutschland

Hans-Günter Brünker

Hans-Günter Brünker

Spitzenkandidat für Volt Deutschland