Nicolas Künzel

Listenplatz 1, Saarland

Nicolas Künzel

Wir müssen in den Bundestag kommen, um dort die europäische Einigung voranzutreiben. Nur so können wir die Probleme unserer Zeit gemeinsam lösen.

Mein Name ist Nicolas Künzel, geboren und aufgewachsen in Berlin und mittlerweile im schönen Saarland gelandet.

Wer bist du?

Ich bin sportbegeistert, spiele Volleyball im Verein, fahre sehr gerne Fahrrad und bin eigentlich immer dabei, wenn es ums Sport machen geht. Ich eigne mir gern neues Wissen und Fähigkeiten an und lese gern und viel. Nebenbei beschäftige ich mich mit Holzbearbeitung, Gärtnern, Programmieren und vielem mehr. Außerdem beschäftigt mich schon länger die Frage der Bekämpfung der Klimakrise und wie dabei (gleichzeitig) die soziale Gerechtigkeit bei der nötigen Transformation zu einer klimaneutralen Wirtschaft und Gesellschaft sichergestellt werden kann. Um hierfür Lösungen zu entwickeln bzw. diese auch in die Parlamente zu bringen, bin ich bei Volt. Auch vorher war ich schon lange an Politik interessiert und habe lange überlegt, einer Jugendorganisation einer Partei beizutreten, habe aber nie die richtige für mich gefunden. Als ich Volt entdeckt habe, war mir schnell klar, dass ich auf diese Partei gewartet hatte. Denn es braucht gemeinsame Politik in Europa, um wirklich Dinge anstoßen zu können.

Nur gemeinsam können wir die großen Herausforderungen unserer Zeit angehen und bewältigen.

Was bedeutet Europa für dich?

Europa sind wir alle, aber Europa ist mehr als die Summe seiner Bürger*innen. Europa ist auch eine Idee. Die Idee von einer freien, friedlichen Welt, in der alle Menschen ein gutes Leben haben. Europa bedeutet Gemeinschaft, Zusammenhalt und Frieden. Die Zusammenarbeit in Europa ist der Weg, um die großen Herausforderungen unserer Zeit zu lösen. Denn alleine können wir die Klimakrise und die soziale Spaltung nicht bekämpfen und auch dem erstarkenden Nationalismus nichts entgegensetzen.

Warum trittst du zur Bundestagswahl an?

Noch nie war es wichtiger, sich politisch zu engagieren. Die Klimakrise muss gelöst werden, wir müssen gleichzeitig die soziale Gerechtigkeit verbessern und den erstarkenden Nationalismus bekämpfen. Ich bin der Überzeugung, dass es dafür einer progressiven Politik und entschlossenen Handelns bedarf. Volt als gesamteuropäische Partei ist dafür genau richtig. Nach der intensiven Arbeit an unserem Wahlprogramm ist die Kandidatur jetzt der nächste logische Schritt, denn ich möchte unsere Inhalte jetzt auch konsequent umsetzen und den Menschen nahebringen. Die Kandidatur ermöglicht es mir, unsere Ideen stärker in die Öffentlichkeit zu tragen und Bürger*innen von unseren Ideen zu überzeugen.

Warum braucht es eine europäische Partei im Bundestag?

Es wird Zeit, dass wir in Europa stärker zusammenarbeiten, um die soziale Gerechtigkeit in allen Teilen Europas und auch in der ganzen Welt voranzutreiben und sicherzustellen, dass alle Menschen ein gutes und gesundes Leben führen können. Europa ist aber mehr als nur die Institutionen der EU. Europa sind wir alle. Um die EU zu reformieren bedarf es vor allem auch in den nationalen Parlamenten Mehrheiten für eine stärkere Zusammenarbeit. Als europäische Partei im Bundestag kann Volt intensiv dafür eintreten und dem erstarkenden Nationalismus etwas entgegensetzen. Volts Vernetzung in ganz Europa erlaubt es uns außerdem, funktionierende Konzepte aus anderen Ländern in die deutschen Parlamente zu tragen und Ideen aus ganz Europa nach Deutschland zu bringen.

Was ist deiner Meinung nach die größte Herausforderung vor der Europa steht und welche Lösungsansätze siehst du?

Europa steht vor einer Vielzahl an Herausforderungen. Die größte ist die Bekämpfung der Klimakrise, bei der gleichzeitig die soziale Gerechtigkeit sichergestellt werden muss. Die Lösung liegt in der konsequenten Transformation hin zur Klimaneutralität, bei der alle Aspekte der Nachhaltigkeit mitgedacht werden, ökologisch, sozial und ökonomisch. Diese notwendige Wende ist eine Chance. Für den sozialen Zusammenhalt in unserer Gesellschaft, der durch eine konsequente, die Transformation begleitende Sozialpolitik gestärkt wird, aber auch für Zukunft unserer Wirtschaft, da eine echte Kreislaufwirtschaft unserer Wirtschaftssystem erst wirklich nachhaltig macht, auch ökonomisch.

Diese Kandidat*innen könnten Dich auch interessieren

Andreea Gheorghe

Andreea Gheorghe

Listenplatz 2

Rebekka Müller

Rebekka Müller

Spitzenkandidatin für Volt Deutschland

Hans-Günter Brünker

Hans-Günter Brünker

Spitzenkandidat für Volt Deutschland