Volt tritt Baden-Württemberg weit zur Landtagswahl an

Volt tritt Baden-Württemberg weit zur Landtagswahl an

19.01.2021, 19:00
Volt wurde in 44 Wahlkreisen zur Landtagswahl zugelassen - Erstmals kann bei einer Landtagswahl eine europaweit aktive Partei gewählt werden
Volt wurde in BW in 44 Wahlkreisen zur Wahl zugelassen

Volt wurde in 44 Wahlkreisen zur Landtagswahl zugelassen - Erstmals kann bei einer Landtagswahl eine europaweit aktive Partei gewählt werden

Stuttgart, 19. Januar 2021 Mit der heutigen Zulassung von Volt in 44 Wahlkreisen zur Landtagswahl in Baden-Württemberg steht fest: Die Wähler*innen können erstmals bei einer Landtagswahl eine europaweit aktive Partei wählen.

„Die weit über 4000 Unterschriften sind ein klares Signal für den Wunsch nach mehr europäisch gedachter Politik im Land.” So Chantal Graßelt, Vorsitzende von Volt Baden-Württemberg. 

Nach ersten Erfolgen bei der Europawahl und in NRW; 5% u.a. in Köln und Bonn - und damit vor den im Bundestag vertretenen Parteien AfD und FDP lag - will Volt auch bei der Landtagswahl mit jungen Kandidierenden sowie einem modernen Programm erfolgreich sein.

Unter dem Motto “Zukunft. Made in Europe” wird Volt den Schwerpunkt im Wahlkampf darauf setzen, mit bewährten Konzepten aus ganz Europa, sogenannten Best Practices, die bestehenden Grenzen in der Gesellschaft mit progressiver, nachhaltiger und sozialer Politik abzubauen. Im Vordergrund stehen hierbei die Themen Klimaschutz, Digitalisierung in der Bildung, Verwaltung und des Gesundheitswesens, neue Mobilitätsformen, Digitalisierung und der europäische Austausch.

Dabei zieht Volt jedoch eine klare Grenze: In der Klimapolitik gilt es die 1,5° Grenze nicht zu überschreiten. Volt fordert daher ein klimaneutrales Baden-Württemberg bis 2035.