Kandidierende zur LTW 2022 in Düsseldorf

Hier stellen wir euch unsere 4 Direktkandidatinnen aus Düsseldorf zur Landtagswahl 2022 vor:

Alle Kandidierenden können unter der gemeinsamen E-Mail-Adresse kandidierende-DUS@voltnordrheinwestfalen.org erreicht werden - auch für Anfragen speziell an eine Person.

Paula Maria Hovestadt

Düsseldorf I und Landeslistenplatz 3

Mehr über Paula

^

Ich bin Paula, 22 Jahre alt und bin duale Studentin bei der BBDO Düsseldorf. Ich studiere aktuell "Marketing & digitale Medien" und "International Business Management" - beides im letzten Semester. Aufgewachsen bin ich in Leichlingen im Rheinland und ich bin vor 2,5 Jahren nach Düsseldorf gezogen.

Ich trete für die Landtagswahl 2022 an, weil
ich jeden Tag von neuen verpassten Chancen in der Politik höre. Wir kommen einfach nicht vorran und drehen uns immer wieder um die selben Probleme. Unsere gemeinsamen Herausforderungen der aktuellen Welt müssen wir gemeinsam bewältigen. Politik muss anfangen mutige Entscheidungen für zukünftige Herausforderungen zu treffen. Damit hab ich mir einiges vorgenommen. Aber wenn wir nicht heute anfangen diesen Wandel aktiv zu gestalten, wann sonst?

Das sind meine 3 Forderungen:

  • Förderung und Vernetzung von Startups und Jungunternehmen, vor allem Förderung und Begleitung personalintensiven Startups
  • Ausbau von Umschulungsangeboten von Arbeitnehmer*innen aus langfristig schrumpfenden Branchen hin zu zukunftsfähigen Industrien
  • Öffentlicher Zugang zu Daten, welche durch die öffentliche Hand erhoben wurden (Open Data) für mehr Transparenz, Stärkung der Beteiligungsmöglichkeiten, innovative Geschäftsmodelle und Erleichterung der Forschung

In meiner Freizeit
treibe ich sehr viel Sport (Fitness, Bouldern, Schwimmen), lese gerne Bücher (Empfehlungen sind willkommen) und fahre Motorrad.

Frances Noltekuhlemann, Volt Düsseldorf

Frances Noltekuhlemann

Düsseldorf II und Landeslistenplatz 9

Mehr über Frances

^

Ich bin Frances, 29 Jahre alt und habe im Herzen von Ostwestfalen-Lippe, in Bielefeld, mein Studium der Wirtschaftswissenschaften im Profil „Accounting, Taxes & Finance“ absolviert. Seit ca. vier Jahren arbeite ich als Beraterin im Bereich "Digitale Transformation der öffentlichen Verwaltung" mit den Schwerpunkten Arbeitsmarkt und Finanzverwaltung. Während der Kommunalwahlen 2020 hat mich Volt mit einem "Digitale Verwaltung wie in Estland"-Plakat gecatched und für sich gewonnen. Aktuell bin ich bei Volt Düsseldorf als Co-Policy Lead tätig und entwickele gemeinsam mit meinem Team politische Positionen auf kommunaler Ebene.

Ich trete für die Landtagswahl 2022 an, weil der Politik die europäische Perspektive fehlt. Den Herausforderungen unserer Zeit muss gemeinsam und offensiv mit progressiver und pragmatischer Politik gegenübergetreten werden. Europäisch denken - lokal handeln.

Das sind meine 3 Forderungen:

  • Machen wir unsere Visionen zu Klimaschutz, Digitialisierung, Infrastruktur und Bildung & Forschung finanzierbar - durch Umsatzsteuerbetrugsbekämpfung wie in Italien: In Italien gilt die (in Deutschland im B2G-Kontext bereits eingeführte) elektronische Rechnungsstellungspflicht wodurch Rechnungen über ein zentrales Register - welches mit einfachen Mitteln auch in Deutschland umgesetzt werden könnte - übermittelt und auf diesem auch abgelegt werden können. Dies ermöglicht elektronische Kontrollen und die Vorsteuer wird erst ausgezahlt, wenn die Umsatzsteuer bei der Finanzbehörde eingegangen ist. Dadurch ist Umsatzsteuerbetrug quasi ausgeschlossen und es entstehen Steuermehreinnahmen von bis zu 20 Mrd. € jährlich, die bspw. in Klimaschutz- oder Digitalisierungsprojekte fliesen können.
  • Make Verwaltung sexy again: Behörden müssen auf die Höhe der Zeit gebracht werden - mit Investitionen in den Nachwuchs und die digitale Infrastruktur. Eine digitalisierte Verwaltung muss für Bürger:innen effizient, praxisnah und barrierefrei zugänglich sein. Für eine erfolgreiche digitale Transformation der Verwaltung muss diese nachhaltig ausgestaltet und der dafür nötige Organisations- und Kulturwandel zwingend mitberücksichtigt werden.
  • Lebenslanges Lernen fördern: Menschen brauchen durch den Einsatz neuer Technologien und den Wegfall und dem Entstehen von Berufen neue Qualifikationen. Die laufende Weiterbildung und -qualifikation über die Berufsausbildung hinaus und die Vermittlung digitaler Kompetenzen sind zwingend erforderlich.

In meiner Freizeit treibe ich gerne Sport (Bouldern, Rennradfahren, Gym, Golf), koche und male mit guter Musik auf den Ohren.

Isabelle Krause, Direktwahlkandidatin für Volt Düsseldorf

Isabelle Krause

Düsseldorf III und Landeslistenplatz 11

Mehr über Isabelle

^

Als Düsseldorfer Ökonomin (30) mit einer Leidenschaft für italienisch habe ich im Sommer 2020 beschlossen, meine Energie für einen guten Zweck einzusetzen und bin bei Volt aktiv geworden. Ich habe mich sofort wohl gefühlt, denn durch unsere europaweite Vernetzung können wir ganzheitliche Lösungen aus vielen verschiedenen Blickrichtungen erarbeiten.
Beruflich war ich einige Jahre in der internationalen Steuerberatung in einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Deutschland und den USA unterwegs, aber auch an der Uni und in der Steuerabteilung eines großen Chemiekonzerns. Jetzt arbeite ich als Referentin in der Journalismusförderung in Nordrhein-Westfalen.

Ich trete für die Landtagswahl 2022 an, weil
wir von Volt mit unseren Ideen in die Regierungen müssen! Wir müssen die drängensten Probleme - wie z.B. den Klimawandel und die Digitalisierung - unserer Zeit schleunigst anpacken und mit europaweiten Ansätzen arbeiten. Dazu braucht es Volt im Landtag und ich möchte aktiv dazu beitragen.

Das sind meine 3 Forderungen:

  • Nachhaltige Landwirtschaft: Unsere Böden haben noch Kraft für 60 Ernten und die Biomasse der Insekten ist seit 1990 um ca. 75% zurückgegangen. Goßer Verursacher hiervon: die industrielle Landwirtschaft. Wir müssen den Rückgang der Artenvielfalt stoppen und unsere Landwirtschaft nachhaltig und regenerativ gestalten.
  • Neben Agrarpolitik brauchen wir Ernährungspolitik! Essgewohnheiten und somit unsere Gesundheit werden im Kindesalter geprägt. Ernährungsbildung darf nicht allein auf den Schultern der Eltern liegen, denn dadurch entstehen massive soziale und gesundheitliche Folgen für Kinder. Wir müssen Lebensmittelwertschätzung erhöhen und Lebensmittelverschwendung senken.
  • Gleichstellung - Das indirekte Gender-Pay Gap von 18% (2020) zeigt die massive strukturelle Benachteiligung von Frauen auf. Deutschland liegt damit unter dem EU-weiten Durchschnitt. Die Benachteiligung von Frauen muss endlich ein Ende haben.

In meiner Freizeit
backe und koche ich leidenschaftlich gerne. Am liebsten, wenn die Lebensmittel von unserem gepachtetem Acker kommen, auf dem wir Gemüse und Obst anbauen. Singen befreit die Seele, daher liebe ich es mit meinem A-cappella-Ensemble Tulips auf der Bühne zu stehen.

Christine Curtius, Volt Düsseldorf

Christine Curtius

Düsseldorf IV

Mehr über Christine

^

Ich bin Christine, 36 Jahre alt und lebe seit 2011 in Düsseldorf. Aufgewachsen bin ich in Würzburg/Bayern und nach meinem Studium der internationalen BWL in Frankfurt Oder durch meinen ersten Job bei einer Bank ins schöne Rheinland gezogen. Nachdem ich einige Jahre Düsseldorfs Mittelständler beraten habe, konnte ich in die Industrie wechseln und mein Wissen über Zahlen und wie man diese den Menschen näher bringt im Controlling eines Konzerns einsetzen. Nachdem ich das Glück hatte eine Familie zu gründen, fokussiere ich mich vormittags auf die Arbeit und nachmittags auf die schöne Zeit mit meinen "drei Chefinnen".

Ich trete für die Landtagswahl 2022 an, weil
NRW so viel Potenzial hat, welches noch nicht genutzt wird. Kreative Menschen, starke Industrien und der Wille zum Wandel sind hier alles gegeben. Trotzdem fühlen sich viele Leute abgehängt und wünschen sich eine andere Zukunft für sich und ihre Familie. Genau hier möchte ich anpacken und NRW voranbringen.

Das sind meine 3 Forderungen:

  • Gebt Teilzeitkräften eine Chance! Keiner sollte wegen einer verminderten Stundenanzahl unter ihrem/seinem Niveau arbeiten müssen. Für die ArbeitnehmerINNEN ist dies demotivierend und für die ArbeitgeberINNEN eine verpasste Chance, wichtige Fach- und Führungskräfte zu halten.
  • Keine Arbeit sollte einen schlechten Ruf haben. Insbesondere das Handwerk leidet unter dem Mangel an fähigen Nachwuchskräften, was oft mit dem Image der Branche zu tun hat. Lasst uns das ändern und mehr Transparenz in die Anforderungen aber auch Verdienstmöglichkeiten dieses wichtigen Zweiges bringen.
  • "Finde den Job den du liebst und du musst nie auch nur einen Tag arbeiten"- nach diesem Motto müssen wir unsere Kinder in den Schulen nach ihren Fähigkeiten und Talenten individuell fördern. Dabei brauchen wir genügend und auch hierfür ausgebildete LehrerINNen, schulübergreifende Projekte die die Kinder begeistern und bessere Kooperationen mit den verschiedenen Berufsbranchen.

In meiner Freizeit
entdecke ich gerne die Welt mit meinen Kindern, treibe Sport an der frischen Luft und lerne neue Menschen kennen.

Kandidierende aus Düsseldorf auf der Landesliste NRW

Weitere Kandidierende aus Düsseldorf auf unserer Landesliste:

Marius Pollet

NRW Landeslistenplatz 16 - Langenfeld

Mehr über Marius

^

Ich bin Marius, 34 Jahre alt und komme gebürtig vom Helau-Alaaf Äquator Langenfeld. Ich arbeite in der akademischen Forschung und versuche der Entstehung von Hautkrebs sowie der Hautalterung etwas entgegenzusetzen.


Ich trete für die Landtagswahl 2022 an, weil ich mehr Transparenz in die Politik bringen und zeigen will, dass dieser Beruf auch auf Augenhöhe und nicht über die Köpfe von uns Bürgerinnen und Bürgern hinweg ausgeübt werden kann.


Das sind meine 3 Forderungen:

  • Mehr Transparenz; Politische Entscheidungen transparent und nachvollziehbar dokumentieren
  • Stärkung des ÖPNV im ländlichen Raum, durch bessere Anbindung und ein einfaches Abo-Ticket-System
  • Die Zusammenarbeit mit Sicherheitskräften aus Belgien und Holland ausbauen, um die innere Sicherheit und Durchschlagskraft gegen die organisierte Kriminalität in NRW zu verbessern.

In meiner Freizeit
bin ich gerne Unterwegs, entdecke bei Wanderungen spannende Orte/Bauwerke in NRW, plane den nächsten „Survival Urlaub“ in Skandinavien oder versuche mich an mutigen Rezeptideen in der Küche.

Magdalena Kuom, Kandidierende Volt Düsseldorf

Magdalena Kuom

NRW Landeslistenplatz 23 - Düsseldorf

Mehr über Magdalena

^

Ich bin Magdalena, 21 Jahre alt. Für mein Studium der Medizinischen Physik bin ich aus der Nähe von Ulm nach Düsseldorf gezogen und habe nun in NRW meine Wahlheimat gefunden.

Ich trete für die Landtagswahl 2022 an, weil ich Politik für junge Menschen, insbesondere auch für junge Frauen machen und ihnen eine Stimme geben möchte.

Das sind meine 3 Forderungen:

  • Mehr Europa in NRWs Hochschulen und Universitäten durch Zusammenarbeit mit den Niederlanden und Belgien
  • Ein inklusives Schulsystem, das den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gewachsen ist.
  • kreative Lösungen für mehr Klimaschutz

In meiner Freizeit
lerne ich gerne neue Sprachen und engagiere mich im Fachschaftsrat der Physik und Studierendenparlament an der HHU Düsseldorf.

Jennifer Scharpenberg Profilfoto

Jennifer Scharpenberg

NRW Landeslistenplatz 25 - Düsseldorf

Instagram
Email

Mehr über Jennifer

...folgt in Kürze.

^