Falk Thörmer

Direktkandidat Volt für Düsseldorf Süd

Falk Thörmer, Spitzenkandidat Volt Düsseldorf Süd

Falk Thörmer

Eine sozial gerechte Bewältigung der Klimakrise ist die größte Herausforderung unserer Zeit.


Mein Name ist Falk Thörmer (33) und ich bin Steuerberater aus Düsseldorf.

Ich bin in Haan bei Düsseldorf geboren und habe zwei jüngere Geschwister. Nach dem Abitur in Hilden habe ich in Villingen-Schwenningen in Baden-Württemberg „Steuern und Prüfungswesen“ studiert. Zurzeit wohne ich im Düsseldorfer Süden und bin als Steuerberater tätig. Ich bin vielseitig interessiert (Politik, Wirtschaft, Literatur und Philosophie) und Mitglied der Gesellschaft zur Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP), die sich für kritisches Denken und gegen Esoterik engagiert.

Was bedeutet Europa für dich?
Europa ist für mich der Grund, aus dem meine Eltern, meine Geschwister und ich Krieg nicht mehr aus eigener Erfahrung kennenlernen mussten. Das Glück in Frieden zu leben, können wir gar nicht genug Bedeutung beimessen und ich halte es für wichtig, sich ab und zu einmal in Erinnerung zu rufen, dass dies historisch über lange Zeit die Ausnahme war und für viele Menschen auch heute noch nicht Realität ist. Europa ist für mich aber (sogar) mehr als das – mehr als die Abwesenheit von Krieg. Europa ist auch die Chance in einer globalisierten Welt gemeinschaftlich für eine offene und soziale Gesellschaft einzutreten, die die Herausforderungen der Klimakrise gemeinsam löst.

Warum trittst du zur Bundestagswahl an?
Ich trete zur Bundestagswahl an, weil ich glaube, dass wir in Deutschland einen Politikwechsel brauchen und es an der Zeit ist, dass eine Partei europaweit soziale, freiheitliche und ökologische Aspekte sinnvoll miteinander vereint. Ich bin der Überzeugung, dass ich mit meinem Wissen als und meinem Hintergrund (Steuerberater und Dozent für Steuerrecht) sehr konkret hierzu beitragen kann. Gerade das Steuerrecht ist ein Einfallstor für Populismus und vermeintlich einfache Antworten. Es ist mir ein Bedürfnis für eine sozial gerechte und auch transparente Steuerpolitik einzutreten.

Warum braucht es eine europäische Partei im Bundestag?
Es braucht (endlich) eine europäische Partei im Bundestag, weil dies der beste Weg ist progressive europäische Politik einzufordern und umzusetzen. Aufgrund der aktuellen Struktur der EU kann echte Veränderung zurzeit nur von den Mitgliedsstaaten ausgehen. Eine europäische Partei im Bundestag ist ein zentrales Puzzleteil, um die EU gemeinschaftlich zu verändern und mehr direkte demokratische Elemente wie ein Initiativrecht für das europäische Parlament einzufordern.

Was ist deiner Meinung nach die größte Herausforderung vor der Europa steht und welche Lösungsansätze siehst du?
Die größte Herausforderung vor der Europa steht, ist die gemeinsame Bewältigung der Klimakrise. Wir werden in Europa gemeinsam und koordiniert vorgehen müssen, um bestimmte Lösungsansätze umzusetzen. Hierzu gehören eine gemeinsame CO2-Bepreisung und die europaweite Förderung von Innovationen die uns helfen, energieintensive Technologien schnellstmöglich abzulösen oder ihren Schaden zu begrenzen. Zugleich darf die Klimakrise nicht dazu führen, dass eine Reform und Weiterentwicklung der EU aufgeschoben wird. Erst recht dürfen wir nicht einen Moment länger hinnehmen, dass sich in der EU korrupte, autokratische Systeme etablieren, die versuchen, queere Menschen aus der Gesellschaft auszuschließen oder die Unabhängigkeit der Gerichte zu beschneiden. Gemeinsam müssen wir Europäer*innen zusammenstehen, um die Klimakrise zu meistern und die EU als einen Garanten für Freiheit, Menschenrechte und soziale Gerechtigkeit im 21. Jahrhundert zu etablieren.