Leverkusener Ratsherr Dietmar Schaller tritt Partei Volt Europa bei

Leverkusener Ratsherr Dietmar Schaller tritt Partei Volt Europa bei

6/26/2020, 5:43:38 PM
Der Leverkusener Ratsherr Dietmar Schaller sowie die Leverkusener Co-City Leads Marcus Weber und Maximilian Staudinger

Leverkusener Ratsherr Dietmar Schaller tritt Partei Volt Europa bei

Im Leverkusener Stadtrat wird für die verbleibenden Monate bis zur Kommunalwahl eine neue Partei im Stadtrat vertreten sein. Der parteilose Ratsherr Dietmar Schaller tritt der paneuropäischen Partei Volt bei.
Besonders überzeugend für Schaller ist, dass sich Volt keiner klassischen politischen Ideologie zuordnen möchte und somit für eine neue Art von Politik steht – pragmatisch, progressiv und paneuropäisch.

Schaller, über seine Entscheidung, Volt Europa beizutreten: „​Das Grundsatzprogramm mit sozialen, liberalen und ökologischen Ansätzen gefällt mir sehr gut. Ich freue mich, am weiteren Aufbau von Volt für eine erfolgreiche paneuropäische Partei mitwirken zu können. Die Arbeit in der Gruppe im Rat und in den Ausschüssen der Stadt Leverkusen werde ich unverändert bis zum Ende der aktuellen Wahlperiode fortsetzen. In den aktuellen Sitzungen der Ratsgremien wird über den Antrag zur Einführung einer Bildungskarte in Leverkusen für finanziell benachteiligte Kinder und Jugendliche beraten. In diesem
Bereich sehe ich dringenden Handlungsbedarf, weil die Teilhabequote am Bildungs- und Teilhabepaket in Leverkusen bisher nur gering ist​.“

"​Die Europäische Union ist die Grundlage dafür, dass wir in Zukunft gut leben können. Ein gutes Europa kann es aber nur geben, wenn die Erfahrungen aus dem Kommunen aktiv eingebunden werden. Deshalb ist es Volt wichtig, gerade als echte paneuropäische Partei, vor Ort bei den Menschen stark vertreten zu sein​", so Volt Deutschland Bundesvorstand Paul Loeper.

Über Dietmar Schaller
Dietmar Schaller war im Jahr 2005 Landtagskandidat der WASG und von 2010 bis 2015 Mitglied der Piratenpartei Deutschland. Er ist seit 2014 Aufsichtsrat der Neuen Bahnstadt Opladen und Mitglied des Rates der Stadt Leverkusen. Außerdem ist er Mitglied im Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Senioren, im Finanz- und Rechtsausschuss und Wahlprüfungsausschuss. Die politischen Schwerpunkte des bislang parteilosen Ratsherrn sind soziale Gerechtigkeit, Barrierefreiheit, Grundeinkommen und eine liberale Gesellschaft.

Über Volt Europa
Hinter Volt steckt der Pioniergeist, über das hinauszudenken, was es bisher an Wahlmöglichkeiten und politischer Mitwirkung gibt. Volt führt die Debatte über die Zukunft Europas an. Und das fängt im Kleinen, in der Kommunalpolitik an. Wir haben in den letzten drei Jahren in internationalen Teams konkrete Vorschläge ausgearbeitet und somit allen anderen Parteien etwas voraus: Wir sind eine paneuropäische Partei und Bewegung, bestens vernetzt durch ein gesamteuropäisches Grundsatzprogramm. Dadurch sind wir in der Lage, von den besten Lösungsansätzen aus ganz Europa für die Kommunal- und Landesebene zu lernen und sie zu adaptieren:
Was können wir von Kopenhagen lernen, wenn es um Fahrradwege in Köln geht?
Was können wir von Tallinn lernen, wenn es um digitale Verwaltung in Leverkusen geht?
Volt ist eine konsequente Entscheidung. Wer uns wählt, bringt die Kommunen und Länder nach Europa und Europa in die Kommunen und Länder.

Bei der Europawahl im letzten Jahr trat Volt Europa, die progressive, proeuropäische Partei und Bewegung zum ersten Mal überhaupt bei einer Wahl an – und das mit Erfolg, denn Volt-Kandidat Damian Boeselager wurde ins Europäische
Parlament gewählt. Am selben Tag zogen Abgeordnete auch in die Stadträte in Mainz und Wachenheim an der Weinstraße. ​Nachdem Volt den großen Sprung in die europäische Politik geschafft hat und allein in Deutschland auf über 10.000 Unterstützer*innen angewachsen ist, ist es nun Zeit, die gewonnene Energie auch in der Kommunal- und Landespolitik einzusetzen. Dafür trat Volt bereits bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg an und erreichte aus dem Stand heraus 1,3 Prozent. Kurz darauf wurden bei den Wahlen in Bayern in Bamberg und München Abgeordnete in den Stadtrat gewählt und sind dort nun an der Regierung beteiligt.

Volt in Leverkusen
In Leverkusen befindet sich die Partei im Aufbau und sucht noch pro-europäische Unterstützer*innen
für das Team. Die beiden Teamleiter, Marcus Weber (mitte) und Maximilian Staudinger (rechts), freuen
sich über Interessenten, die an der politischen Gestaltung Leverkusens und Europas mitwirken wollen.
Dabei spielt es keine Rolle, ob man selbst ein Politikneuling ist, oder bereits politische Erfahrung
gesammelt hat.