Vier Fragen an Rebekka Müller

Vier Fragen an Rebekka Müller

03.06.2021
Rebekka Müller

Vier Fragen an Rebekka Müller, Volts Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl aus Köln

> Am 30. Mai 2021 haben die Mitglieder von Volt Deutschland auf ihrem 7. Bundesparteitag in einer digitalen Wahl Rebekka Müller und Hans-Günter Brünker als paritätisches Spitzenduo zur Bundestagswahl gewählt. Beide fordern einen Wandel in der deutschen und europäischen Politik: inhaltlich und strukturell.

03. Juni 2021 

Wer bist du und warum engagierst du dich für Volt?

“Ich bin Rebekka Müller, gebürtige Berlinerin und glückliche Wahlkölnerin seit 2015. Ich kandidiere als NRW-Spitzenkandidatin und Direktkandidatin für Köln für den Bundestag. Außerdem leite ich das Kölner Volt-Team. Nach einem betriebswirtschaftlichen Studium habe ich sieben Jahre in verschiedenen Bereichen gearbeitet, zuletzt in leitender Funktion u.a. im Projektmanagement. Ich engagiere mich für Volt, weil ich einen aktiven Beitrag gegen erstarkenden Nationalismus und Populismus leisten möchte. Ich glaube an den europäischenGrundgedanken und bin überzeugt, dass wir eine neue Art der Politik brauchen, um den aktuellen Herausforderungen gewachsen zu sein: pragmatisch und progressiv.”

Warum braucht es eine Europa-Partei im Bundestag?

“Die deutsche Regierung denkt – wie viele andere europäische Länder – leider noch nicht zukunftsfähig. Die großen Herausforderungen unserer Zeit wie die Klimakrise, Populismus und Nationalismus werden unsere Gesellschaft weiter spalten, wenn wir nicht mit gemeinsamen Lösungen an die Herausforderungen herantreten, die uns in ganz Europa beschäftigen. Das geht nur, wenn wir die EU endlich reformieren. Deshalb treibt uns ganz klar die Stärkung der europäischen Einheit an. Und dafür brauchen wir die aktive Unterstützung der deutschen Politik. Wir wollen, dass Deutschland als EU-Mitbegründer entschieden dafür eintritt, aktuelle Herausforderungen nicht im Alleingang, sondern in starker europäischer Partnerschaft zu bewältigen, bspw. die Beschaffung und Verteilung von Impfstoff in einer Pandemie oder der Ausbau eines europäischen BahnssystemsDenn nationale Parteien kommen früher oder später an ihre Grenzen: Als erste paneuropäische Partei arbeiten wir deshalb zusammen mit vielen Volt-Teams in ganz Europa an einer echten europäischen Lösung - und das mit dem Wissen einer europaweiten Bewegung!”

Was macht die Partei einzigartig? 

“Europa schreiben sich viele Parteien gerne auf die Fahne. Bei uns ist es aber anders: Wir arbeiten von Anfang an in europäischen Strukturen. Volt ist mittlerweile in 16 europäischen Ländern als Partei und in 29 als Bewegung aktiv. Unser Netzwerk ermöglicht es uns, von Grund auf europäisch zu denken, aber in ganz Europa lokal zu handeln.”

Welche Ihrer Herzensthemen möchten Sie im Bundestag voranbringen?

“Mit Volt will ich das Thema Klimaneutralität mit einer starken Verkehrs- und Energiewende angehen. Wir müssen massiv in erneuerbare Energieträger, die Digitalisierung und grüne Innovationen investieren und entsprechende Anreize schaffen. Mein ganz besonderes Herzensthema: Wie schaffen wir es, bezahlbaren aber trotzdem ökologischen und nachhaltigen Wohnraum zu schaffen?”

Für Interviewanfragen oder weitere Informationen wenden Sie sich an 

Özgür Ön

Presseverantwortlicher Volt Köln

oezguer.oen@volteuropa.org

Tel.: +49 171 8275 227

Webseite | Facebook | Instagram