Bundesweiter Aktionstag von Volt

Bundesweiter Aktionstag von Volt

28.07.2021
Presse

Bundesweiter Aktionstag von Volt in Köln trotz Regen ein voller Erfolg 

Köln, 28. Juli 2021 - Was läuft falsch in der EU? Das fragt die paneuropäischen Partei Volt mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen im Mitgliedsstaaten wie Ungarn und Polen, wo Freiheitsrechte massiv eingeschränkt und insbesondere Vertreter*innen der LGBTQ+ Szene diskriminiert werden.

Diese aktuellen Geschehnisse hat Volt zum Anlass genommen und ist mit zahlreichen Teilnehmer*innen am vergangenen Samstag, 24. Juli 2021, vom Rudolfplatz aus als Plakatschlange bis zur Deutzer Freiheit gegangen. Dabei wurden Volt Plakate mit Forderungen wie “Autoarme Innenstädte wie in Madrid?” oder “Sozialer Wohnungsbau wie in Wien?”getragen und Flyer an Bürger*innen verteilt. Am Volt Pavillon an der Deutzer Freiheit kam Volt Köln mit den Bürger*innen ins Gespräch und beantwortete Fragen zu LGBTQ+, kölner und europäischen Themen. 

Volts Bundestagswahlkandidatin Rebekka Müller ist sich sicher: “Wir brauchen eine vielfältige europäische Öffentlichkeit und eine handlungsfähigere EU, um die europäische Idee weiterzuentwickeln und die Grundrechte der Menschen in Europa zu bewahren.”