Volt möchte Kommunalpolitik über Grenzen hinweg

Volt möchte Kommunalpolitik über Grenzen hinweg

15.03.2022
Volt Enschede und Münster beim gemeinsamen Wahlkampf
Erik, Artur und Maren mit Volt Bier vor dem Voltwagen

Am Samstag unterstützte Volt Münster ihre Schwesterpartei Volt Enschede bei deren Endspurt im Wahlkampf zu den anstehenden Kommunalwahlen am 16. März.
Auch wurde – ungewöhnlich für eine deutsche Partei – der NRW Wahlkampf in den Niederlanden begonnen.

Dafür waren von 10-16 Uhr knapp 15 Mitglieder von Volt Münster, als auch von Volt
Enschede in der Innenstadt der niederländischen Stadt unterwegs um den Bürgerinnen Volt näher zu bringen. Neben niederländischen Wählerinnen für die Kommunalwahl konnten auch deutsche Tagesbesucher*innen für den anlaufenden NRW Wahlkampf erreicht werden.

„Auch Kommunalpolitik kann europäisch sein. Wenn Volt am Mittwoch auch in den Stadtrat von Enschede einzieht, dann können wir dies von beiden Seiten unserer deutsch-niederländischen Grenzregion gemeinsam angehen,“ sagt Artur Jarosiewicz, Co-City Lead Volt Münster.

Die Kandidierenden beider Parteien ziehen positive Resümees: „wir wollten vor allem sichtbar sein, und den Bürger*innen unsere Partei und unsere Ziele näher bringen. Das hat gut funktioniert und wir freuen uns wie viele Menschen aus NRW wir auch hier erreichen konnten“, so Maren Berkenheide, Co-City Lead Münster.
Erik Kemp - Spitzenkandidat für die Kommunalwahl von Volt in Enschede - betont, dass es nicht mit nur der Wahlkampf ist, der die beiden Teams zusammenführt. Wir haben heute bereits auch gemeinsame Ziele und Projekte für unsere zukünftige grenzüberschreitende Zusammenarbeit definiert.

In diesem Video sind Eindrücke des Tages sowie Interviews mit den o.g. Personen zu finden.