Volt Nürnberg/Erlangen/Fürth

Lokale Politik

Gruppenfoto Nürnberg 2021

Hier findet ihr lokale Themen, mit denen wir uns beschäftigen und Initiativen die wir unterstützen. Wir sind nicht nur Partei, sondern auch eine Bewegung. Es ist uns wichtig, die Fähigkeit der Bürger*innen, über Wahlen hinaus Einfluss auf die Politik zu nehmen, zu stärken. Deshalb unterstützen wir aktiv Initiativen, die von den Bürger*innen ausgehen - wie den Klimaentscheid Nürnberg und den Radentscheid Nürnberg.

Aktuell

Klimaentscheid Nürnberg

Seit dem ersten Treffen anfang 2021 sind mehrere unserer Volter*innen aktiv beim Klimaentscheid Nürnberg involviert.

Damit wollen wir gezielt

  • lokale Initiativen stärken
  • Druck auf die Stadt aufbauen
  • Ins Gespräch mit Bürger*innen kommen, andere Sichtweisen verstehen und zum Nachdenken anregen
  • Das Thema Klima für die Bundestagswahl ins Zentrum rücken
  • Nürnberg bis 2030 klimaneutral machen

Wir sind daher Bündnispartner des Klimaentscheid Nürnberg und unterstützen organisatorisch und aktiv beim sammeln der Unterschriften.

Reichsparteitagsgelände

Ende 2020 sorgte eine Kunstaktion am Reichsparteitagsgelände für Aufmerksamkeit - das Regenbogenprälludium. Auch uns hat das zu ausführlichen Diskussionen und Recherchen angeregt; Vernetzungstreffen mit dem Subkulturverein sowie Baulust e.V. standen auf unserer Agenda. Als Ergebnis präsentieren wir dir hier unser Positionspapier - wir finden das Reichsparteitagsgelände hat noch viel Potenzial, das die Stadt im Austausch mit Bürger*innen stärker nutzen sollte! Wir wollen uns daher auch in Zukunft mit dem Thema auseinandersetzen und uns mit Bürger*innen sowie anderen Organisationen austauschen!

2020

Radentscheid Nürnberg

Volt setzt sich europaweit dafür ein, den Verkehr nachhaltiger und gerechter zu gestalten. Wir sind überzeugt davon, dass sich dazu vor allem an der Struktur unserer Mobilität etwas ändern und das Fahrrad einen größeren Stellenwert bekommen muss. Damit das gelingen kann, wollen wir die einzelnen Radwege in Nürnberg zu einer durchgehenden Radinfrastruktur zusammenschließen und ausbauen, so dass alle Verkehrsteilnehmer*innen sicher und schnell durch Nürnberg kommen.

Bereits frühzeitig haben wir mit Sammelaktionen den Radentscheid Nürnberg unterstützt. Mit der Organisation der Events “Radlfest” und “Parking Day” und als Bündnispartner waren wir aktiv beteiligt die über 26.000 Unterschriften für bessere Radwege in Nürnberg zu sammeln. Das sind mehr als doppelt so viele, wie benötigt. Vielen Dank an alle Beteiligten für das Engagement und herzlichen Glückwunsch an den Radentscheid Nürnberg!

Radentscheid Erlangen 2020

Wusstest du, dass wir offizieller Partner des Radentscheids Erlangen sind?

Der Radentscheid ist eine Initiative engagierter Bürger:innen, die sich für eine Verbesserung und den Ausbau des Radwegenetzes, die Förderung des Fußgängerverkehrs und ein sicheres Miteinander im Straßenverkehr einsetzt. Das Ziel des Radentscheids war es, im Rahmen eines Bürgerbegehrens 5000 Unterschriften zu sammeln. Dieses Ziel wurde erreicht, und anschließend mit Bürgermeister Florian Janik und weiteren Vertretern der Stadt ein Zukunftsplan für den Radverkehr ausgehandelt.

Vom Radentscheid übernommene Forderungen sind beispielsweise:
- ein modernes, gut vernetztes Radwegenetz

- mehr Fahrradstraßen

- die Verbesserung der Parksituation, insbesondere beispielsweise am Bahnhof

- sichere Wege rund um die Schulen

Mehr dazu findet ihr auf deren Website: radentscheid-erlangen.de

Nürnberg ist cool! - Unser Kommunalwahlprogramm für Nürnberg 2020

Trotzdem gibt es Punkte, die man noch besser machen kann. Deswegen haben wir letztes Jahr zur Kommunalwahl ein Programm für Nürnberg verfasst. Unter anderem geht’s dabei um digitale Ämter, den Ausbau des ÖPNV, bezahlbares Wohnen, Förderung der kulturellen Vielfalt und ein attraktives Radwegenetz. Das vollständige Programm findest du [aus Volt Nürnberg verlinken]!

Kommunalwahlprogramm Erlangen März 2020

Hast du schon unser Kommunalwahlprogramm für Erlangen gesehen, das wir zur Wahl 2020 geschrieben haben? Darin haben wir gesammelt, was wir uns für die nächsten Jahre wünschen.

Im Bereich der Verkehrsgestaltung setzen wir uns für einen Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehrs sowie der Radverkehrsinfrastruktur ein. Gleichzeitig muss der ÖPNV erschwinglicher werden. Die Innenstadt soll in Teilen ein verkehrsberuhigter Bereich sein, wozu auch mehr Park&Ride-Angebote beitragen sollen.

Ein wichtiges Anliegen ist für uns auch der Ausbau der digitalen Infrastruktur: Das schließt sowohl die Anbindung der Verbraucher:innen und Unternehmen über Glasfaserkabel und schnelle, lückenlose Mobilfunknetze mit ein, als auch digitale Kontaktmöglichkeiten zum Rathaus und den Bürger*innenämtern, beispielsweise um Anliegen per Videokonferenz vorzubringen oder einfach im passenden Online-Formular zu erledigen.

Auch der Bereich “Smart City” gehört dazu: Sensoren und Regelungsanlagen können an vielen Punkten im Stadtbereich eingesetzt werden, von der Steuerung grüner Wellen bis hin zur Schadstoffmessung.

Für mehr Bürgerbeteiligung soll eine transparente Informationspolitik zu anstehenden Themen der Stadt sein. Auch die Einführung einer universell einsetzbaren Erlangen-App soll dabei helfen, indem die Bürger:innen darüber zu neuen Themen informiert werden oder selbst Hinweise und Vorschläge an die Stadt einreichen können.

Eine Zusammenfassung unserer Ideen und Forderungen sowie das vollständige Programm kannst du hier nachlesen: