Volt zieht aus dem Stand in deutsche und niederländische Parlamente ein

Volt zieht aus dem Stand in deutsche und niederländische Parlamente ein

19.03.2021
Wahlerfolge in Hessens größten Städten und im niederländischen Parlament
Wahlkampf in Frankfurt/Main 2021
  • Kommunale Wahlerfolge in Hessens größten Städten: 6,5% in Darmstadt, 3,6% in Wiesbaden, 3,7% in Frankfurt 
  • Achtungserfolge in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg
  • 3 Sitze im neu gewählten niederländischen Parlament

Berlin, 19.03.2021   Die paneuropäische Partei Volt erzielt bei den Parlamentswahlen in den Niederlanden aus dem Stand 2,4 % der Stimmen und wird künftig mit drei Sitzen im Parlament vertreten sein. „Die Ergebnisse zeigen uns, dass viele Menschen an ein stärkeres Europa glauben. Diese Nachricht konnten wir nicht zuletzt durch das hervorragende Engagement unserer Ehrenamtlichen zu den Leuten tragen,” so Laurens Dassen, Spitzenkandidat Volt Niederlande. 

Bereits bei den Kommunalwahlen in Hessen am 14. März verbuchte Volt eine Reihe beachtlicher Erfolge: In Darmstadt erzielt Volt einen Rekordwert von 6,5% und zieht mit fünf Sitzen in den Stadtrat ein. Hervorragende Ergebnisse zeigen sich auch in Frankfurt am Main (3,7% und vier Sitze), wo Volt auf Anhieb eine Fraktion innerhalb der Stadtverordnetenversammlung stellt. Auch in Wiesbaden (3,6% und drei Sitze) und Fulda (2,3% und ein Sitz) wird die Partei die Kommunalpolitik fairer, grüner und europäischer gestalten. 

„Wir treten bei jeder Wahl als Stimme der europäischen Einigung an”, sagt Paul Loeper, Vorsitzender Volt Deutschland. „Ganz offensichtlich treffen wir damit einen Nerv: Immer mehr Wähler*innen in Europa wünschen sich dezidiert eine europäische Perspektive auf Zukunftsthemen.”

In Baden-Württemberg (0,5%) und Rheinland-Pfalz (1,0%) wird Volt vorerst nicht in den Parlamenten vertreten sein, blickt aber auf einen spannenden Wahlkampf zurück: Zum ersten Mal überhaupt trat die Partei bei Landtagswahlen an. „In diesem Wahlkampf war vieles neu für uns, aber wir konnten eine Menge lernen und fühlen uns gewappnet für den Bundestagswahlkampf  im Sommer,” sagt Nele Fidler, Vorsitzende des Landesverbands. „Wir haben gesehen, dass wir mit europäischen Ideen und Lösungsansätzen auf offene Ohren stoßen.” 

Über Volt 

Volt. Der Name ist Programm – „Energie für Europa“. Volt wurde im März 2017 von einer Französin, einem Italiener und einem Deutschen als Reaktion auf den Brexit und den erstarkenden Rechtspopulismus in Europa gegründet. Ihr Ziel: Die erste echte europaweite Partei aufzubauen. Die Bewegung zielt darauf ab, ein Europa zu verwirklichen, das all seinen Bürgerinnen und Bürgern eine Stimme verleiht. Volt glaubt daran, dass globale Herausforderungen gesamteuropäische Lösungen erfordern. Seit Gründung ist die Bewegung auf Menschen aller Alters- und Berufsgruppen angewachsen. Volt ist mittlerweile in 30 Staaten Europas vertreten, mit Teams in hunderten Städten.

Durch den Aufbau einer nachhaltigen und gerechten Gesellschaft in Europa können grüne Chancen ergriffen, Migration menschenwürdig und verantwortungsbewusst organisiert und mehr Fairness und Gleichberechtigung in der Gesellschaft gefördert werden.

Für Interviewanfragen oder weitere Informationen wenden Sie sich an

Pauline Raabe & Mark Appoh

PR Team Volt Deutschland

presse@voltdeutschland.org

Tel.: +49 176 80587774