Progressive Mitte wächst: Die Sozialliberalen sammeln sich bei Volt

Progressive Mitte wächst: Die Sozialliberalen sammeln sich bei Volt

07.06.2021
Ein Großteil der Mitglieder der Sozialliberalen will sich Volt anschließen
  • Ein Großteil der Mitglieder der Sozialliberalen will sich Volt anschließen 
  • Parteispitze von Volt freut sich über die Initiative der Sozialliberalen

Berlin, 07. Juni 2021 – Volt freut sich auf neuen Mitgliederzuwachs: Die Partei der Sozialliberalen erkennt ihre programmatische Nähe zu Volt und ermuntert ihre Mitglieder, der paneuropäischen Partei beizutreten. 

„Volt besticht durch ihre pragmatische Haltung, mit der sie das Lernen von Best-Practice-Beispielen in ganz Europa zu einem Prinzip ihrer Politik gemacht hat“, lobt Isabel Wiest, Beisitzerin im Hamburger Landesvorstand der Sozialliberalen. „Da auch wir unsere Partei nie als Selbstzweck angesehen haben, sondern es uns immer um die Sache ging, fällt es uns nicht schwer, das anzuerkennen, unsere Koffer zu packen und unter einem neuen politischen Dach ein sozialliberales Zuhause zu finden.“

Ein Großteil der Mitglieder hat sich bereits positiv zum Rat der Parteispitze geäußert und beabsichtigt, sich Volt innerhalb eines geregelten Aufnahmeprozesses in den kommenden Monaten anzuschließen. 

Die Sozialliberalen gingen 2014 aus der Hamburger FDP hervor und halten in der Hansestadt noch heute ihre stärkste Vertretung. Gemeinsam mit Volt werden sich die Mitglieder für eine handlungsfähigere EU sowie eine bürgernahe, inklusive und progressive Politik einsetzen. 

Friederike Schier, Parteivorsitzende von Volt, freut sich über die Initiative: „Wir sind offen für alle, die sich mit unseren Werten identifizieren - und uns ist klar, dass es für die Mitglieder der Sozialliberalen ein großer Schritt ist, das eigene Parteiprojekt zugunsten der gemeinsamen Ziele zu beenden. Wir freuen uns darauf, als Stimme der europäischen Einigung an einem Strang zu ziehen und den Herausforderungen unserer Zeit gemeinsam zu begegnen - für ein nachhaltiges, starkes und progressives Europa!“

Über Volt 

Der Name Volt ist Programm: „Energie für Europa“. Als Reaktion auf den Brexit und den erstarkenden Rechtspopulismus in Europa gründeten eine Französin, ein Italiener und ein Deutscher im März 2017 die paneuropäische Bewegungspartei Volt. Ihr Ziel: Neue Politik für ein neues Europa.

Als erste echte europaweite Partei setzt sich Volt dafür ein, die Europäische Union so zu reformieren, dass globale Herausforderungen gesamteuropäisch gelöst werden können. Die Basis dafür soll eine handlungsstarke, föderale Europäische Republik bilden. Volts Vision: Ein progressives Europa mit einer toleranten Gesellschaft, einer klimaschützenden Wirtschaft, einem anpassungsfähigen Bildungssystem und einer selbstbestimmten Digitalisierung.

Volt ist überzeugt, dass nur eine basisdemokratische Beteiligung Europa für eine nachhaltige, wirtschaftlich starke und sozial gerechte Zukunft wappnet. Deshalb handelt Volt auf allen Ebenen – von lokal bis europäisch, als Bewegung und Partei. Die Bewegung gibt allen europäischen Bürger*innen eine Stimme und die Möglichkeit, sich aus der Gesellschaft heraus politisch zu engagieren. Mittlerweile ist Volt europaweit vertreten: Tausende Menschen aller Alters- und Berufsgruppen engagieren sich in 29 europäischen Staaten mit Teams in hunderten Städten.

Für Interviewanfragen sowie weitere Informationen melden Sie sich gerne unter:

Mark Appoh und Pauline Raabe
Presseteam Volt Deutschland
presse@voltdeutschland.org
Tel.: +49 176 80587774
Tel.: +49 171 4764205