Eileen O’Sullivan ist Volts erste Dezernentin in Frankfurt am Main

Eileen O’Sullivan ist Volts erste Dezernentin in Frankfurt am Main

09.09.2021
Eileen O’Sullivan wurde zur Dezernentin für Digitalisierung, Bürger*innenservice, Teilhabe und Europa in Frankfurt gewählt
  • Eileen O’Sullivan wurde am Mittwochabend in den hauptamtlichen Magistrat und zur Dezernentin für Digitalisierung, Bürger*innenservice, Teilhabe und Europa in Frankfurt gewählt 
  • Teresa Kraft, Vorstandsvorsitzende Volt Hessen: “Eileens Einsatz für den Fortschritt der europäischen Bürger*innen ist mit großer Leidenschaft verbunden.”

Berlin, 9. September 2021 – Am Mittwochabend ist Volt-Politikerin Eileen O’Sullivan von der Frankfurter Stadtverordnetenversammlung zur Dezernentin im von Volt neu initiierten Dezernat für Digitales, Bürger*innenservice, Teilhabe und Europa gewählt worden. Damit ist die 25-Jährige die jüngste Stadträtin in der Geschichte Frankfurts (am Main) und die erste Dezernentin der paneuropäischen Partei Volt überhaupt. 

Die Landesvorsitzende von Volt Hessen, Teresa Kraft, beglückwünscht die Wahl: “Nach dem Erfolg der Kommunalwahl im März, als Volt aus dem Stand 3,7 Prozent holte, gratulieren wir nun zum nächsten großen Schritt. Eileens Einsatz für den Fortschritt der europäischen Bürger*innen ist mit großer Leidenschaft verbunden. Wir sind sicher, dass sie Frankfurt digital wie gesellschaftlich voranbringen wird.”

O’Sullivan bringt große Pläne für eine digitale, bürger*innennahe und europäische Stadtgestaltung in den Römer. Irischer Vater, türkische Mutter, zuvor Volt-Fraktionsvorsitzende als Teil der Europa-Koalition mit Grünen, SPD und FDP: Europa trägt sie privat wie politisch im Herzen. Mit der Koordinierungsstelle Europa will sie der europäischen Politik in der zukünftigen Frankfurter Stadtpolitik eine wichtige Rolle zuschreiben und mehr Sichtbarkeit verschaffen. Ein digitaler Verwaltungsservice für Bürger*innen, smartes Parkplatzmanagement und mehr politische Teilhabechancen über eine digitale Beteiligungsplattform stehen ganz oben auf ihrer Liste. Die Digitalisierung der Städte liegt Volt stark am Herzen. In Berlin, wo am 26. September das Berliner Abgeordnetenhaus und die Bezirksverordnetenversammlungen gewählt werden, tritt Volt mit der Forderung nach einer Senatsverwaltung für Digitalisierung an (mehr Informationen hier).

“Wir haben Eileen O’Sullivan am Mittwochabend mehrheitlich in den hauptamtlichen Magistrat gewählt und freuen uns, dass Frankfurt mit ihr eine passionierte Fürsprecherin sozialer Gerechtigkeit und eine Visionärin in puncto Digitalisierung und Europa gewinnt“, sagte Martin Huber, Volt-Frankfurts Fraktionsvorsitzender, im Anschluss an die Wahl. 

Über Volt 

Der Name Volt ist Programm: „Energie für Europa“. Als Reaktion auf den Brexit und den erstarkenden Rechtspopulismus in Europa gründeten eine Französin, ein Italiener und ein Deutscher im März 2017 die paneuropäische Bewegungspartei Volt. Ihr Ziel: Neue Politik für ein neues Europa.

Als erste echte europaweite Partei setzt sich Volt dafür ein, die Europäische Union so zu reformieren, dass globale Herausforderungen gesamteuropäisch gelöst werden können. Die Basis dafür soll eine handlungsfähige, föderale Europäische Republik bilden. Volts Vision: Ein progressives Europa mit einer integrativen Gesellschaft, einer klimaschützenden Wirtschaft, einem anpassungsfähigen Bildungssystem und einer selbstbestimmten Digitalisierung.

Volt ist überzeugt, dass nur eine demokratische Beteiligung aller europäischen Bürger*innen Europa für eine nachhaltige, wirtschaftlich starke und sozial gerechte Zukunft wappnet. Deshalb handelt Volt auf allen Ebenen – von lokal bis europäisch, als Bewegung und Partei. Die Bewegung gibt allen europäischen Bürger*innen eine Stimme und die Möglichkeit, sich aus der Gesellschaft heraus politisch zu engagieren. Mittlerweile ist Volt europaweit vertreten: Tausende Menschen aller Alters- und Berufsgruppen engagieren sich in 30 europäischen Staaten mit Teams in hunderten Städten.

Für Interviewanfragen sowie weitere Informationen melden Sie sich gerne unter:

Mark Appoh und Pauline Raabe
Presseteam Volt Deutschland
presse@voltdeutschland.org
Tel.: +49 176 80587774
Tel.: +49 171 4764205