“Wir werden laut” – Volt Mitglied initiiert Petition an Bundesregierung

“Wir werden laut” – Volt Mitglied initiiert Petition an Bundesregierung

02.02.2022
Sieben Forderungen für mehr Sicherheit an Schulen
  • Anjo Genow, Landesschülervertreter aus Berlin und Volt Mitglied: “Mit der Petition fordern wir besseren Schutz für Schüler*innen” 
  • Sieben Forderungen für mehr Sicherheit an Schulen
  • Über 100 Schülervertreter*innen und renommierte Wissenschaftler*innen haben bereits unterzeichnet

Berlin, 2. Februar 2022 – Mit der Omikron-Variante ist die fünfte Infektionswelle des Coronavirus SARS-CoV-2 angebrochen. Kinder und Jugendliche erdulden die Pandemie und die mit ihr einhergehenden Einschränkungen seit fast zwei Jahren. Sie fühlen sich übersehen und von den Verantwortlichen im Stich gelassen. Die Regierung bekommt die Situation an den Schulen auch nach zwei Jahren nicht angemessen unter Kontrolle. Deswegen haben Anjo Genow, Johanna Börgermann und Laura Körner die Petition #WirWerdenLaut ins Leben gerufen, die heute online gegangen ist und bereits knapp 2000 Mal unterzeichnet wurde. Darin fordern die Schüler*innen:

  1. Einen ehrlichen und öffentlichen Diskurs mit statt über sie
  2. Bundesweite Umsetzung der vom RKI empfohlenen S3-Leitlinie (Luftfilter für Klassenräume in allen Schulen)
  3. PCR-Pooltestungen sowie hochwertige Schnelltests an allen Schulen
  4. Bildungspflicht statt Präsenzpflicht
  5. Aufstockung des  pädagogischen und schulpsychologischen Personals
  6. Entlastung und Ausgleich für Abschlussjahrgänge
  7. Pandemie-Aufarbeitung für die Zukunft

Anjo Genow meint dazu: “Es wird Zeit, dass die Politik endlich handelt und Schüler*innen besser vor dem Coronavirus schützt. Wir fordern etwa die flächendeckende Ausstattung mit Luftfiltern, die Aussetzung der Präsenzpflicht und einen angemessenen Ausbau digitaler Lern- und Lehrmittel an Schulen. Nur so schaffen wir sichere Lernräume!” 

Über Volt 

Als erste echte europaweite Partei setzt sich Volt dafür ein, die Europäische Union so zu reformieren, dass globale Herausforderungen gesamteuropäisch gelöst werden können. Die Basis dafür soll eine handlungsfähige, föderale Europäische Republik bilden. Volts Vision: Ein progressives Europa mit einer integrativen Gesellschaft, einer klimaschützenden Wirtschaft, einem anpassungsfähigen Bildungssystem und einer selbstbestimmten Digitalisierung.

Volt ist überzeugt, dass nur eine demokratische Beteiligung aller europäischen Bürger*innen Europa für eine nachhaltige, wirtschaftlich starke und sozial gerechte Zukunft wappnet. Deshalb handelt Volt auf allen Ebenen – von lokal bis europäisch, als Bewegung und Partei. Die Bewegung gibt allen europäischen Bürger*innen eine Stimme und die Möglichkeit, sich aus der Gesellschaft heraus politisch zu engagieren. Mittlerweile ist Volt europaweit vertreten: Tausende Menschen aller Alters- und Berufsgruppen engagieren sich in 30 europäischen Staaten mit Teams in hunderten Städten.

Für Interviewanfragen sowie weitere Informationen melden Sie sich gerne unter:

Pauline Raabe
Presseteam Volt Deutschland
presse@voltdeutschland.org
Tel.: +49 176 80587774