Nein zum Freedom Day!

Nein zum Freedom Day!

18.03.2022
Connor Geiger, Vorsitzender von Volt Deutschland:“Der Freedom Day bei Rekord-Inzidenzen ist unverantwortlich. Wir müssen vulnerable Gruppen schützen!”
  • “Der Freedom Day bei Rekord-Inzidenzen ist unverantwortlich. Wir müssen vulnerable Gruppen schützen!” sagt Connor Geiger, Vorsitzender von Volt Deutschland
  • Pandemie-Management wiederholt Fehler und handelt nicht langfristig

Berlin, 18. März 2022 – Es ist beschlossen: ab dem 20. März fallen die derzeit geltenden Corona Schutzmaßnahmen größtenteils weg. Die derzeitigen Rekord-Inzidenzen von über 1.600 und knapp 300.000 Neuinfektionen binnen 24 Stunden geben eindeutige Signale: die Pandemie ist nicht vorbei. Angesichts dessen hält Volt den Freedom Day für das falsche Signal und darüber hinaus für fahrlässig im Hinblick auf vulnerable Gruppen. 

  • Die Aufhebung der Maskenpflicht in den meisten Innenräumen stellt für gefährdete Personen ein alltägliches Risiko dar, beispielsweise beim Einkaufen - so sehen es auch 61% der Befragten im ARD-Deutschlandtrend.
  • Viele Familien mit gefährdeten Kindern, sogenannte “Schattenfamilien” leben in der Pandemie schon jetzt nahezu isoliert. Die Lockerungen treffen sie hart, in den Konzepten der Regierung finden sie kaum Beachtung.  
  • Der Pandemieverlauf nach dem 20. März bringt ungeahnte Langzeitfolgen mit sich. Eine Durchseuchung kann aufgrund von Long Covid nicht nur gesundheitliche, sondern auch wirtschaftliche Folgen mit sich bringen.

Anstelle der Lockerung aller Maßnahmen schlägt Volt folgende weiterführenden Maßnahmen vor, um einer gefährlichen Welle im Herbst vorzubeugen.

  • Schutzmaßnahmen für vulnerable Gruppen: Maskenpflicht in Geschäften, freie Wahl für Beschränkungen der Gastronomie (3G, 2G, 2G+)
  • Einführung einer allgemeinen Impfpflicht ab 18 Jahren, für eine flächendeckende und präventive Grundimmunisierung der Bevölkerung
  • Schüler*innen schützen, indem die Präsenzpflicht aufgehoben wird (Bildungspflicht statt Präsenzpflicht)

“Mit diesen Maßnahmen schaffen wir mehr Freiheit für alle. Statt eines symbolischen Freedom Days müssen jetzt bedachte Signale angesichts extrem hohen Infektionszahlen gesendet werden. Wir brauchen endlich eine vorausschauende Politik, um eine weitere Welle im Herbst abzufedern”, so Connor Geiger. 

Für Interviewanfragen sowie weitere Informationen melden Sie sich gerne bei:

Pauline Raabe
presse@voltdeutschland.org
Tel.: +49 176 80587774