Jung, weiblich, digital - Volt Rheinland-Pfalz stellt Liste für die Bundestagswahl auf

Jung, weiblich, digital - Volt Rheinland-Pfalz stellt Liste für die Bundestagswahl auf

25.05.2021
Die Mitglieder von Volt Rheinland-Pfalz stellten ein vielfältiges, überwiegend weibliches und schlagkräftiges Team für die Landtagswahl 2021 auf.

Die Mitglieder von Volt Rheinland-Pfalz stellten nach einer digitalen Aufstellungsversammlung mit anschließender Briefwahl ein vielfältiges, überwiegend weibliches und schlagkräftiges Team für die Landtagswahl 2021 auf.

Insgesamt umfasst die Liste 17 Kandidierende, darunter 9 Frauen und 8 Männer aus allen Teilen von Rheinland-Pfalz.

Das Spitzenduo besteht aus der Ko-Landesvorsitzenden Alexandra Barsuhn (Listenplatz 1) und dem stellvertretenden Ko-Landesvorsitzenden Dr. Michael Reuther (Listenplatz 2).

Die 27-jährige Barsuhn studiert derzeit Bioingenieurwesen an dem Karlsruher Institut für Technologie und wohnt in Mörsdorf im Hunsrück. Sie kandidiert zudem als Direktkandidatin für den Wahlkreis Südpfalz.

Michael Reuther (53) aus Wachenheim an der Weinstraße ist seit 2018 bei Volt aktiv, arbeitet als Physiker und Winzer und hat bereits bei den Europawahlen 2019 für das Europäische Parlament kandidiert. Darüber hinaus wurden bereits in 10 der 15 Wahlkreise in Rheinland-Pfalz Direktkandidat*innen gewählt.

Alexandra Barsuhn sagt zu ihrer Wahl als Spitzenkandidatin: “Unser Ziel ist nun, den Menschen in Rheinland-Pfalz und ganz Deutschland unser neues Politik-Angebot vorzustellen und dafür Stimmen zu gewinnen. Unser Wahlprogramm, dessen Fokus auf mehr Nachhaltigkeit und Chancengleichheit liegt, wird dafür das Fundament bilden. Als paneuropäische Partei haben wir bei allen Themen Europa fest im Blick. Mit einem Altersdurchschnitt von 33 Jahren wird bei Volt natürlich auch die Digitalisierung immer mitgedacht. Damit man uns wählen kann, brauchen wir nun die Hilfe der Rheinland-Pfälzer*innen: Hilf uns mit deiner Unterstützungsunterschrift, damit wir zur Wahl zugelassen werden!

Michael Reuther ergänzt: “Die einzelnen Ergebnisse von Volt bei der Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen (bis zu 5,2%) und Hessen (bis zu 6,9%) zeigen, dass es für uns möglich ist, die 5%-Hürde zu knacken. Nachdem Volt Niederlande im März 2021 als erste Tochterpartei von Volt Europa mit drei Sitzen in ein nationales Parlament eingezogen ist und dort in aktuellen Umfragen bei etwa 5% liegt, wollen wir nun im Herbst in Deutschland folgen.

Bei allen Redner*innen am digitalen Parteitag wurde deutlich: Uns verbinden grenzübergreifend gemeinsame Werte und Ziele. Wir sehen die aktuellen Probleme und Fehlentwicklungen der EU und fordern tiefgreifende, nachhaltige und demokratische Reformen. Unsere Vision ist eine bürgernahe, soziale und transparente EU, welche die Interessen aller europäischer Bürger*innen im Blick hat. Deswegen wollen wir ein vereinigtes Europa mit einer wirklichen europäischen Demokratie. Das endgültige Wahlprogramm von Volt Deutschland für die Bundestagswahl wird auf einem digitalen Parteitag vom 28.-30. Mai beschlossen.

Das Ziel
Die paneuropäische Partei Volt setzt sich für mehr Transparenz, Chancengleichheit Nachhaltigkeit, mehr demokratische Beteiligung der Bürger*innen und eine Reform der EU ein. Bei der vergangenen rheinland-pfälzischen Landtagswahl im März 2021 konnte der erst im Juli 2020 gegründete Landesverband von Volt mit knapp 20.000 der abgegebenen Stimmen einen Achtungserfolg erringen und es mit 1% der Stimmen in die staatliche Parteienfinanzierung schaffen. Ein andauernd großer Mitgliederzuwachs und viele positive Rückmeldungen aus der Bevölkerung in ganz Europa stimmen die Partei zuversichtlich, bei der Bundestagswahl viele weitere Wähler begeistern zu können.

Die Landesliste von Volt Rheinland-Pfalz zur Bundestagswahl:

  1. Alexandra Barsuhn (27, Mörsdorf)
  2. Dr. Michael Reuther (53, Wachenheim an der Weinstraße)
  3. Dr. Elisabeth Heister (59, Kaiserslautern)
  4. Ron-David Röder (37, Ingelheim am Rhein)
  5. Francesca Beyer (26, Mainz)
  6. Dr. Florian Köhler-Langes (36, Mainz)
  7. Dr. Sacha Heerschop (33, Mainz)
  8. Jeffrey Ludwig (29, Trier)
  9. Helga Krämer (53, Schmitt)
  10. Sascha Kolhey (28, Mainz)
  11. Bernadette Jaegers (22, Mainz)
  12. Philipp Leisner (29, Mainz)
  13. Lea Jakobi (20, Hoppstädten-Weiersbach)
  14. Detlef Barsuhn (67, Mörsdorf)
  15. Clara-Louise Noffke (28, Mainz)
  16. Anna Reimann (45, Kanzem an der Saar)
  17. Torsten Nessel (23, Bingen am Rhein)

Die Direktkandidierenden von Volt Rheinland-Pfalz zur Bundestagswahl:

  • Wahlkreis 199 - Koblenz: Roman Snegur (20, Koblenz)
  • Wahlkreis 200 - Mosel/Rhein-Hunsrück: Detlef Barsuhn (67, Mörsdorf, Listenplatz 14)
  • Wahlkreis 201- Bad Kreuznach: Ron-David Röder (37, Ingelheim am Rhein, Listenplatz 4)
  • Wahlkreis 202 - Bitburg: Sascha Kolhey (28, Mainz, Listenplatz 10)
  • Wahlkreis 203 - Trier: Bettina Wolff (29, Köln)
  • Wahlkreis 205 - Mainz: Dr. Florian Köhler-Langes (36, Mainz, Listenplatz 6)
  • Wahlkreis 206 - Worms: Marius Müller (31, Armsheim)
  • Wahlkreis 208 - Neustadt/Speyer: Sebastian Sklubal (40, Großkarlbach)
  • Wahlkreis 209 - Kaiserslautern: Malte Schürmann (24, Kaiserslautern)
  • Wahlkreis 210 - Pirmasens: Andreas Winkler (33,  Schmitshausen)
  • Wahlkreis 211 - Südpfalz: Alexandra Barsuhn (27, Mörsdorf, Listenplatz 1)